RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Redeanalysen
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Textanalysen und Interpretationen
Autor Nachricht
Zauberwürfel
Ehrenmoderator


Anmeldungsdatum: 05.08.2004
Beiträge: 754
Wohnort: Osnabrück

BeitragVerfasst am: 15. Nov 2006 17:11    Titel: Redeanalysen Antworten mit Zitat

Wenn Ihr eine Redeanalyse verfassen sollt, schaut zuerst in eure Schulunterlagen bzw. ins Buch, da wird wohl drinstehen, wie das aufgebaut sein soll.

Diese Auflistung ist nur ein Leitfaden, von dem man sich Anregungen holen muss, er ist keinesfalls vollständig, richtig oder verpflichtet zur Nachahmung. Lediglich eine Hilfe...

_____________________________________

Wenn als Aufgabe die Analyse einer Rede gestellt ist, können die folgenden Gesichtspunkte von Nutzen sein. Besonders zu beachten ist die Art der Aufgabenstellung:
- Ist eine vollständige Analyse gefordert? (Analysieren Sie die Rede nach den im Unterricht erarbeiteten Kriterien)
- Ist nur ein Teilaspekt gefordert? (Analysieren Sie die Rede, stellen Sie dabei besonders die Absicht des Redners und die dazu eingesetzten stilistisch- rhetorischen Mittel heraus. Beachten Sie die Redesituation).


Gesichtspunkte für eine Redeanalyse

Zeit und Redesituation
- Sprecher/ Redner: Wer?
- Zuhörer: Für wen?
- Ort: Wo?
- Anlass: Bei welcher Gelegenheit? Zu welchem Zweck?

Inhalt/ Thema
- Um welches Anliegen geht es?
- Wie lautet die Kernaussage, die zentrale Botschaft, der zentrale Appell?
- Wie wird die Kernaussage erläutert, mit welchen Argumenten begründet?

Gliederung
- Wie ist die rede inhaltlich gegliedert? Gibt es eine Einteilung nach Hinführung, Hauptteil, Schlussteil?

Grundtypus
- Lässt sich die Rede einem bestimmten Typus (Feier-, Gerichts-, argumentierende, politische Rede, etc.) zuordnen?

Absicht
- Welches Ziel verfolgt der Redner?
- Will er Übereinstimmung mit den Zuhörern erreichen oder will er zum Nachdenken anregen?
- Will er die Zuhörer für einen bestimmten Standpunkt gewinnen?
- Will er das Publikum eomtional beeinflussen?

Gestaltung/ stilistisch- rhetorische Wirkungsmittel
Welche Mittel werden eingesetzt, um die Absicht zu erreichen?
Eine ausführliche Liste der rhetorischen Figuren
Die rhetorischen Figuren sollten nicht nur aufgelistet, sondern ihre Wirkung im jeweiligen Kontext bestimmt werden, zum Beispiel: einprägen, vertiefen, Nachdruck ausüben, sich als modern erweisen, das eigene PRestige erhöhen, einen persönlichen Kontakt zum Hörer aufbauen, sich einschmeicheln, veranschaulichen, abwerten, aufwerten, beschwichtigen, etc.

Die wichtigsten stilistisch- rhetorischen Mittel (Figuren)
Bereits in der Antike werden rhetorische Muster und Ausdruckselemente entwickelt, die die WIrkung der Rede verstärken sollen. Diese vom Redner zum Zwecke der Einwirkung auf seine Zuhörer verwendeten Abweichungen von der üblichen grammatischen Form nennt man Figuren. Man unterscheidet folgende Abweichungsmöglichkeiten, deren Anzahl durch Kombination erweitert werden kann:
- Erweiterung
- Verkürzung
- Umstellung
- Veränderung eines EInzelwortes
Der Grad der Abweichung reicht vom Einzelwort bis zu ganzen Wortgruppen und Sinnzusammenhängen.

Figuren aus dem Wortbereich (Abweichungen vom normalen Wortgebrauch):
Alliteration, Hyperbel, Fremdwort, Modewort, Metapher, Metonymie, Umschreibung, Euphemismus, Wortspiel, Ironie/ Spott, Personifikation, Emphase

Figuren aus dem Satzbereich (Abweichungen vom normalen Satzgebrauch: Anapher, Ellipse, Chiasmus, Parallelismus, Wiederholung

Figuren as dem Gedankenbereich (Abweichungen vom üblichen Gedankengang): Vorgriff (Bezug auf Kommendes), Rückgriff (Bezug auf Zurückliegendes),
Exkurs (Eingeschobene Erklärungen),
Rhetorische Frage (Scheinfrage).

Sinnfiguren (unterschiedliche Gewichtung von Argumenten: Aufrütteln, Kürze versprechen, Bescheidenheit, Aufwertung, Abwertung, Beschwichtigung, Beispiel, Vergleich.
Wichtig ist es, sich die intendierten bzw. tatsächlich erreichten Wirkungen einzelner rhetorischer Figuren klarzumachen:
- Anschaulichkeit/ Unterhaltung: Metapher, Vergleich, Metonymie, Wortspiel
- Eindringlichkeit: Anapher, Wiederholung, Alliteration
- Spannung: Vorgriff
- Kommuniktive Funktion (Hörer einbeziehen): Anrede, Gruppensprache "wir"

Sprachliche und rhetorische Wirkungsmittel spielen auch eine besondere Rolle im Bereich der Werbung und in lyrischen Texten.

Diese Auflistung wurde aus dem Buch "Abi Deutsch. Pocket Teacher Abi" vom Cornelsen Power Learning. 2. Auflage. Berlin: Cornelsen Scriptor Verlag. 2000 entnommen.

_________________
WICHTIG!
1.Wir erledigen hier keine Hausaufgaben!
2.Erwartet nicht innerhalb weniger Minuten/ Stunden eine perfekte Lösung!

Und denkt dran:
http://www.mysmilie.de/smilies/schilder/4/img/022.gif Augenzwinkern


Zuletzt bearbeitet von Zauberwürfel am 15. Nov 2006 18:27, insgesamt einmal bearbeitet
feli



Anmeldungsdatum: 14.11.2006
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 15. Nov 2006 18:15    Titel: danke sehr Antworten mit Zitat

Thumbs up! Thumbs up! Thumbs up!


gaaaaaaaaaaaaaanz fetten dank!!!
diese erklärung hat mir sehr weitergeholfen...
wir haben zwar arbeitsblätter zu den analysen bekommen aber da hab ich nicht unbedingt immer verstanden was nun gemeint war...
ich glaube jz habe ichs einigermaßen verstanden...
werde mir die einzelnen punkte jz noch richtig einprägen...
Thumbs up! Thumbs up! Thumbs up! Thumbs up!


mfg: die feli
fullmoongirl



Anmeldungsdatum: 07.10.2006
Beiträge: 22

BeitragVerfasst am: 16. Nov 2006 16:40    Titel: analyse Antworten mit Zitat

hey
wollte fragen von welchen text du eine redeanalyse machst.
ich mache auch grad eine und ich find sie ziemlich schwer. LOL Hammer
Zauberwürfel
Ehrenmoderator


Anmeldungsdatum: 05.08.2004
Beiträge: 754
Wohnort: Osnabrück

BeitragVerfasst am: 16. Nov 2006 17:05    Titel: Antworten mit Zitat

fullmoongirl: stell deine frage bitte in einem gesonderten thread oder direkt an feli

werde den thread hier sperren, damit er nicht völlig zugespammt wird.
er soll lediglich der information dienen.

_________________
WICHTIG!
1.Wir erledigen hier keine Hausaufgaben!
2.Erwartet nicht innerhalb weniger Minuten/ Stunden eine perfekte Lösung!

Und denkt dran:
http://www.mysmilie.de/smilies/schilder/4/img/022.gif Augenzwinkern
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Textanalysen und Interpretationen

Verwandte Themen - die Neuesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Redeanalysen 0 feli 4577 14. Nov 2006 15:40
feli Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Größten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Redeanalysen 0 feli 4577 14. Nov 2006 15:40
feli Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Beliebtesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Redeanalysen 0 feli 4577 14. Nov 2006 15:40
feli Letzten Beitrag anzeigen