RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Das Brot
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Textanalysen und Interpretationen
Autor Nachricht
maaaaaaaaaaren
Gast





BeitragVerfasst am: 10. Dez 2009 16:11    Titel: Das Brot Antworten mit Zitat

In der Kurzgeschichte „Das Brot“ von Wolfgang Bochert, geht es um eine lang verheiratete Ehefrau, die nicht einsehen möchte ,dass ihr Ehemann sie angelogen hat, und so versucht über seine Lüge hinwegzusehen.

Am Anfang der Geschichte wird die Frau nachts von einem Geräusch aus der Küche wach. Als sie nachschauen will, was los ist, erwischt sie ihren Mann, wie er heimlich versucht sich ein Stück Brot abzuschneiden. Als der Mann die Frau entdeckt versucht er sich mit unglaubwürdigen Ausreden zu retten. Seine Frau spielt sein Spiel mit und tut so als würde sie ihm glauben obwohl sie die Wahrheit genau kennt. Sie sieht ihn auch nicht an, da sie nicht ertragen kann, dass ihr Mann sie nach einer so langen Ehe noch anlügt. Am nächsten Morgen gibt die Frau ihrem Mann eine ihrer Brotscheiben ab. Sie behauptet, dass sie es nicht essen könnte, da sie es nicht gut vertragen würde.

Man kann Vermuten, dass der Grund für die Heimlichtuereien des Vaters darin liegt, dass Brot in der Zeit, wo die Geschichte geschrieben wurde, noch sehr kostbar war und man es so nicht verschwenden durfte. Daraus, dass die Frau dem Mann vorspielt seine Ausrede zu glauben, kann man schließen, dass sie nicht einsehen will, das ihr Mann sie nach einer so langen Ehe noch belügt (Zeile 3). Aus diesem Grund kann sie ihm auch nicht ins Gesicht schauen (Zeile 4-6). Erneut wird sie von ihm enttäuscht indem sie, als sie beide wieder im Bett liegen, hört, dass er noch leise das Brot kaut (Zeile 6). Aus der Tatsache, dass Die Frau ihm am nächsten Morgen eine ihrer Brotscheiben abgibt, erhofft sie sich, dass ihr Mann sich nun keine Brotscheibe mehr heimlich holen muss und sie so auch nicht mehr anlügen kann (Zeile 7, 8). Das scheint dem Mann sehr unangenehm zu sein, da er sich tief über seinen Teller beugt (Zeile 9). Als sie Frau das sieht fängt der Mann an ihr leit zu tun, da sie ihm sein schlechtes Gewissen ansehen kann (Zeile 9).
Der Anfang der Geschichte tritt ziemlich abrupt ein ohne zu erklären wann und wie die Handluch statt findet. Das Ende der Geschichte könnte man als eine Art Versöhnung deuten, da sich dort die Frau wieder zu ihrem Mann setzt nachdem sie gemerkt hat, dass er ihr leid tut.

In der Kurzgeschichte spielen nur zwei Personen mit: Der Mann und die Frau. Die gesamte Geschichte bleiben sie Namenlos. Es wird gesagt, dass sie schon neununddreißig Jahre verheiratet sind (Zeile 5). Die Beziehung zwischen den Eheleuten scheint bis jetzt gut gelaufen zu sein, da die Frau es für neu empfindet, dass ihr Mann sie anlügt. Daran, dass die Eheleute nicht über ihr Problem sprechen, kann man erkennen, dass leichte Kommunikationsschwierigkeiten in ihrer Beziehung vorhanden sind. Sie schweigen die gesamte Geschichte über den Vorfall.

Aus dem Text zu schließen spielt die Kurzgeschichte in dem Wohnhaus der Eheleute. Die Handlung spielt zuerst in einer Nacht und am nächsten Morgen ab. Der Aufenthaltsort hat keine besondere Bedeutung für die Handlungen.

Das Erzählverhalten in der Geschichte ist personal und sie wurde in der Er/Sie-Erzählung verfasst. Hierbei dient der Erzähler nur als Vermittler der Geschichte und man bekommt keinen Einblick in seinen Charakter. Er erzählt durchgehend aus der Sicht der Frau und gibt keine eigenen Kommentare zu dem Geschehen ab, dass die Geschichte persönlicher macht. Die Handlungen, die der Erzähler schildert, sind eher längere Sätze (Hypertaxe)(Zeile 1-3). Wenn man dahingegen die Sätze betrachtet, wo der Mann zu seiner Frau spricht oder andersrum, kann man erkennen, dass sie sehr kurz und knapp sind (Parataxe)(Zeile 3). Im gesamten Text wurden kaum Adjektive verwendet.

Der Titel der Kurzgeschichte „Das Brot“ trägt keine genaue Bedeutung. Es spiegelt nur das wieder worum es in der Geschichte geht: Das Brot.

In der Kurzgeschichte „Das Brot“ wollte Wolfgang Bochert Kommunikationsschwierigkeiten zwischen Eheleuten darstellen. Durch Gedankengänge der Frau und weiteren Aspekten ist ihm das gut gelungen.
Mir persönlich gefällt die Geschichte nicht, da mich das Thema nicht anspricht und ich die Geschichte nicht spannend finde.





wie ist die ?
mmmmmmmaarennnn
Gast





BeitragVerfasst am: 10. Dez 2009 16:18    Titel: !!!!!!!! Antworten mit Zitat

schreibe Morgen eine Arbeit und brauche Tipps smile Hammer Lehrer
gggggast
Gast





BeitragVerfasst am: 11. Dez 2009 05:02    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Mir persönlich gefällt die Geschichte nicht, da mich das Thema nicht anspricht und ich die Geschichte nicht spannend finde.


Das kann ich mir gut vorstellen, da du nur auf der Oberfläche der Geschichte geblieben bist. Im Grunde hast du sie gar nicht verstanden.

Zitat:
In der Kurzgeschichte „Das Brot“ wollte Wolfgang Bochert Kommunikationsschwierigkeiten zwischen Eheleuten darstellen. Durch Gedankengänge der Frau und weiteren Aspekten ist ihm das gut gelungen.

Du hast aber die Tiefe des Konfliktes nicht einmal im Ansatz ausgelotet.

Zitat:
Man kann Vermuten, dass der Grund für die Heimlichtuereien des Vaters darin liegt, dass Brot in der Zeit, wo die Geschichte geschrieben wurde, noch sehr kostbar war und man es so nicht verschwenden durfte.

Hier wäre ein guter Moment innezuhalten und etwas nachzudenken, welche Zeit das denn gewesen sein könnte. grübelnd

LOL Hammer
Caree



Anmeldungsdatum: 05.12.2009
Beiträge: 49

BeitragVerfasst am: 14. Dez 2009 14:36    Titel: Antworten mit Zitat

Letztes Jahr haben wir in ein Heft die Musterlösung zur Analyse von "Das Brot" aufgeschrieben; die kommt allerdings von nem Deutschlehrer, von dem ich nicht so besonders viel halte, aber das nötige hat er drauf, ist halt - auch bei seinen Musterlösungen - jemand, der nur seins zählen lässt. Soll ich sie mal abtippen, wenn ich Zeit hab?

"Der Anfang der Geschichte tritt ziemlich abrupt ein ohne zu erklären wann und wie die Handlung statt findet"
Das ist typisch für eine Kurzgeschichte. ;-)
Gast12366
Gast





BeitragVerfasst am: 01. Jun 2015 18:01    Titel: Bitte helfen Sie mir Antworten mit Zitat

Könnten sie bitte diesen Beitrag zum Analyse löschen ?
Weil ich nämlich Hausaufgaben auf bekommen haben und ich es aus Faulheit den Analyse einfach abgeschrieben habe und nicht wusste das meine Lehrerin es kontrollieren wird... Ich bitte um Verständnis und um Hilfe.
Gerade bin ich verzweifelt und bin wirklich wütend auf mich und bitte Sie um Hilfe. Klar betrifft es nur mich und ich weiß das, dass meine Schuld war die Hausaufgaben nicht zumachen aber ich nehme es jetzt zur Erkenntnis und werde ab jetzt selbständig meine Hausaufgaben machen.
Darum bitte ich Sie diesen Beitrag zu löschen. Und entschuldige mich überhaupt auf diese dämliche Frage.
Mit freundlichen Grüßen
Schüler aus der 10 Klasse
(Ich habe eine Email gesendet aber habe leider noch keine Antwort bekommen)
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Textanalysen und Interpretationen

Verwandte Themen - die Neuesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Wie normales Brot, Brötchen verwendbar 4 Dengel 1639 05. Mai 2020 22:35
Dengel Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wolfgang Borchert-Das Brot 0 Sandi 3449 26. Apr 2006 13:52
Sandi Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Charakterisierung Wolgang Borchert, Das Brot 3 Paul 29260 30. Sep 2020 10:44
Erik der Alkoholiker Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Das Brot 4 slit wrist 3577 13. Nov 2005 16:42
slit wrist Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Größten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Wie normales Brot, Brötchen verwendbar 4 Dengel 1639 05. Mai 2020 22:35
Dengel Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Das Brot 4 slit wrist 3577 13. Nov 2005 16:42
slit wrist Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Charakterisierung Wolgang Borchert, Das Brot 3 Paul 29260 30. Sep 2020 10:44
Erik der Alkoholiker Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wolfgang Borchert-Das Brot 0 Sandi 3449 26. Apr 2006 13:52
Sandi Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Beliebtesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Charakterisierung Wolgang Borchert, Das Brot 3 Paul 29260 30. Sep 2020 10:44
Erik der Alkoholiker Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Das Brot 4 slit wrist 3577 13. Nov 2005 16:42
slit wrist Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wolfgang Borchert-Das Brot 0 Sandi 3449 26. Apr 2006 13:52
Sandi Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wie normales Brot, Brötchen verwendbar 4 Dengel 1639 05. Mai 2020 22:35
Dengel Letzten Beitrag anzeigen