RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Nora - ein Puppenheim von Henrik Ibsen
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Textanalysen und Interpretationen
Autor Nachricht
Gast






BeitragVerfasst am: 09. Jun 2005 13:16    Titel: Nora - ein Puppenheim von Henrik Ibsen Antworten mit Zitat

Hallo an Alle!

Ich muss im Abi in die Nachprüfung in Deutsch und da hab ich "Nora - Ein Puppenheim" von Henrik Ibsen als Thema. Mein Lehrer meinte, dass da so Fragen zu der Frauenrolle kommen werden.

Kann mir jemand helfen und sagen wie die Rolle der Frau da so ist???
Und warum ändert sich so Nora und will am schluss abhauen???
Wie kommt es zu der Frauenemanzipation???

ich hoffe, ihr könnt mir da helfen

postet ma ganz viel, danke schon mal
Zauberwürfel
Ehrenmoderator


Anmeldungsdatum: 05.08.2004
Beiträge: 754
Wohnort: Osnabrück

BeitragVerfasst am: 09. Jun 2005 14:28    Titel: Antworten mit Zitat

Hast du das Buch gelesen?
_________________
WICHTIG!
1.Wir erledigen hier keine Hausaufgaben!
2.Erwartet nicht innerhalb weniger Minuten/ Stunden eine perfekte Lösung!

Und denkt dran:
http://www.mysmilie.de/smilies/schilder/4/img/022.gif Augenzwinkern
Gast






BeitragVerfasst am: 09. Jun 2005 23:15    Titel: Antworten mit Zitat

ja hab ich, aber brauch ein paar anregungen oder gute antworten
Zauberwürfel
Ehrenmoderator


Anmeldungsdatum: 05.08.2004
Beiträge: 754
Wohnort: Osnabrück

BeitragVerfasst am: 10. Jun 2005 08:46    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn du das Buch gelesen hast, kannst du dir die Fragen quasi selber beantworten.

WIe verändert sich Nora denn im Laufe des Buches?
Wie ist sie Anfangs, wie am Ende?
Wie verhält sie sich anfangs und wie am Ende und wie sieht Helmer das alles?
Damit hast du dann schon die Rolle Noras.

Frauenemanzipation heißt nichts anderes, als dass eine Frau auf ihre Rolle besteht und sich nicht unerbuttern lässt sondern Gleichberechtigung will- übertrag das mal auf Nora

_________________
WICHTIG!
1.Wir erledigen hier keine Hausaufgaben!
2.Erwartet nicht innerhalb weniger Minuten/ Stunden eine perfekte Lösung!

Und denkt dran:
http://www.mysmilie.de/smilies/schilder/4/img/022.gif Augenzwinkern
Chihiro
Gast





BeitragVerfasst am: 21. Nov 2005 23:44    Titel: 12.klasse wir müssen das uach gerade lesen Antworten mit Zitat

Dies geht an alle , die das Buch schonmal gelesen haben... (alle anderen lest das net ! )
Ging es euch auch so, dass ihr zuerst TOTAL gelangt weilt ward, von dieser "perfekten Familie" und dieser so schrecklichen (am Anfang jedenfalls) Frau und Mutter ("Nora") Und ich hätte niemals an so ein Ende gedacht. Am Ende (Achtung SPOILER ) stellt sich nämlich heraus, dass Nora immer nur eine Puppe war, einmal als Kind für ihren Vaer und dann als Frau und Mutter für ihren Mann. Am Ende geht sie den Schritt (den man heute als selbsverständlich hinnehmen würde) weg von ihrem Mann, hin zur Selbstfindung, in ihrem Heimatsdorf. Das sie ihre Kinder einfach zurück lässt, konnte ich mir zwar erst nicht vorstellen, nach mehrmaligen lesen viel mir aber auf, das 1.) Nora der Kinderfrau vollstes Vertrauen für die Erziehung ausspricht und sie auch nicht ausschließt wieder zu ihrer Familie zurückzukehren. Denn am Ende wurden anscheinend sogar dem Ehemann die Augen geöffnet. Denn er spricht von dem "Wunderbarsten" (DER LIEBE DIE ÜBER ALLEM STEHT), dass eigentlich nur Nora in den Mund genommen hat. Für die die das Buch noch nihcht gelesen haben: Achtet beim Lesen unbedingt auf Nora´s Definition von dem " Wunderbarsten" , das ist nämlich sehr schockierend (wozu so eine Nora dann doch im Stande ist... Zunge raus )
Ich hoffe irgendjemand liest das mal durch, dann war das nicht ganz umsonst.
Mfg der "Das Puppenhaus" Verehrer
Gast
Gast





BeitragVerfasst am: 22. März 2006 17:39    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich muss sagen, dass mir "Nora" sehr gut gefallen hat. Ich schreibe gerade meine Facharbeit über das Buch mit allem drum und dran:

-Einleitung
-kurze Inhaltsangabe,
-Charakterisierung Noras in Form eines Rollenmonologes
-Charakterisierung der Nebenpersonen
-Noras Wandlung im Verlauf des Dramas
-Bedeutung des Tanzballes
-Definition "das Wunderbare"
-Definition "das Puppenheim"
-der geänderte Schluss
-über die versch. Übersetzungen
-Sprache
-Stilmittel
-Stellung der Frau im 19. Jahrhundert
-Ibsen und der Realismus
-Biografie,
-Parallelen zwischen Leben und Werk des Autors
-Zusammenfassung

ich sags euch, das Buch ist echt i.o., aber nach mitlerweile 5 Wochen intensiver Arbeit häng mir der scheiß zum Hals raus. Und noch eine Woche bis alles fertig sein muss!!! *aaahhhhh*
Gast
Gast





BeitragVerfasst am: 21. Mai 2006 12:54    Titel: Nora Klassenarbeit... Antworten mit Zitat

Halloo...

Also an alle, die das Buch Nora wohlmöglich lesen wollen- ich kann nicht dazu raten, denn ich finde es sehr langweilig...

An Chihiro: danke für deinen Eintrag, denn er hat mir sehr geholfen... Muss morgen ne Arbeit über dieses Buch schreiben...

Naja ...

ciaociao...
EinmalGasti



Anmeldungsdatum: 02.12.2007
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 02. Dez 2007 13:03    Titel: Re: Nora - ein Puppenheim von Henrik Ibsen Antworten mit Zitat

Anonymous hat Folgendes geschrieben:
Hallo an Alle!

Ich muss im Abi in die Nachprüfung in Deutsch und da hab ich "Nora - Ein Puppenheim" von Henrik Ibsen als Thema. Mein Lehrer meinte, dass da so Fragen zu der Frauenrolle kommen werden.

Kann mir jemand helfen und sagen wie die Rolle der Frau da so ist???
Und warum ändert sich so Nora und will am schluss abhauen???
Wie kommt es zu der Frauenemanzipation???

ich hoffe, ihr könnt mir da helfen

postet ma ganz viel, danke schon mal


Wie wärs mit Buch lesen? Es ist nicht einmal so lang wie du vielleicht denkst!
dann checkst es!
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Textanalysen und Interpretationen

Verwandte Themen - die Neuesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Nora oder ein Puppenheim 1 Gast 1104 23. Mai 2018 21:00
Darishka Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Thesen Gespenster- Ibsen 0 Sandra Künzler 1461 13. Apr 2014 23:52
Sandra Künzler Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Stellung zu ende des drama nora 3 itachi 2823 06. Mai 2007 17:48
Zauberwürfel Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Situation der Frau (Romantik,Realismus) -Nora,Effi Briest,.. 1 Matt86 3689 17. Mai 2006 12:45
Gast Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Nora - von Henrik Ibsen 1 Gast 2223 09. Mai 2005 16:10
Zauberwürfel Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Größten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Stellung zu ende des drama nora 3 itachi 2823 06. Mai 2007 17:48
Zauberwürfel Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Nora oder ein Puppenheim 1 Gast 1104 23. Mai 2018 21:00
Darishka Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Situation der Frau (Romantik,Realismus) -Nora,Effi Briest,.. 1 Matt86 3689 17. Mai 2006 12:45
Gast Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Nora - von Henrik Ibsen 1 Gast 2223 09. Mai 2005 16:10
Zauberwürfel Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Thesen Gespenster- Ibsen 0 Sandra Künzler 1461 13. Apr 2014 23:52
Sandra Künzler Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Beliebtesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Situation der Frau (Romantik,Realismus) -Nora,Effi Briest,.. 1 Matt86 3689 17. Mai 2006 12:45
Gast Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Stellung zu ende des drama nora 3 itachi 2823 06. Mai 2007 17:48
Zauberwürfel Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Nora - von Henrik Ibsen 1 Gast 2223 09. Mai 2005 16:10
Zauberwürfel Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Thesen Gespenster- Ibsen 0 Sandra Künzler 1461 13. Apr 2014 23:52
Sandra Künzler Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Nora oder ein Puppenheim 1 Gast 1104 23. Mai 2018 21:00
Darishka Letzten Beitrag anzeigen