RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Aufsatzthema: Ideen/Vorschläge - Sammlung
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Textanalysen und Interpretationen
Autor Nachricht
Patricia



Anmeldungsdatum: 23.09.2006
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 18. Okt 2006 19:20    Titel: Aufsatzthema: Ideen/Vorschläge - Sammlung Antworten mit Zitat

http://www.directupload.net/show/d/854/I8VFPOlJ.jpg

Halli Hallo,

wie geht es euch?! Teufel

Ich benötige eure Hilfe. Muss einen Aufsatz schreiben (siehe Angabe - Link oben )
Da die Interpretation von Gedichten nicht gerade meine Stärke ist würde ich mich sehr freuen wenn mir jemand helfen könnte. bzw. vielleicht gibst Tipps für Ansätze/Lösungsvorschläge.

Ich bedanke mich...

Ansage Ciao Patricia
lady89



Anmeldungsdatum: 18.10.2006
Beiträge: 2
Wohnort: Steinfurt

BeitragVerfasst am: 18. Okt 2006 19:42    Titel: Antworten mit Zitat

hi,

ich kann dir da nicht besonders helfen, aber ich könnte dir an einer alten hausaufgabe von mir zeigen wie so eine "Gedichtanalyse" aussieht...


Gedichtanalyse
Vivam dum mihi vita datur
In dem Gedicht „Vivam dum mihi vita datur“ von dem Dichter Robert Roberthin handelt es sich hauptsächlich um Leben und Tod. Das Gedicht beinhaltet die Vorstellung, dass das Leben irgendwann zu Ende geht und aufgrund dessen das Leben wertvoll genutzt werden soll.
Das Gedicht besteht aus 3 Strophen mit jeweils 6 Versen. Es hat die Strophenform einer Sestine. Die Strophen beinhalten Endreime; eine Mischung aus umarmenderreim (abba) und paarreim (aabb). In diesem Falle entsteht die folgende Form (abbacc).


Vivam dum mihi vita datur

Mein liebstes Seelchen lasst uns leben Apostrophe/ Personifikation
So lang wir noch im Leben seyn!
Bald bricht der schlimme Tod herein /
So müssen wir das ubergeben,
Was uns so sanfft und linde that / Anapher
Was uns so offt ergetzet hat!

Der Augen umbgewechselt Schertzen /
Die Seufftzer / die so mancherhand
Durch abgeredeten Verstand
Die Botschafft brachten von den Hertzen /
Vergehn / und werden gleich zu nicht
So bald der Athem uns gebricht.

Drumb / weil die Brust sich noch kan heben /
Eh uns der warme Geist entweicht / Anapher/Periphrase
Eh euer purpur-Mund verbleicht / Metapher
Mein liebstes Seelchen / lasst uns leben! Apostrophe/ Personifikation
Genießet was die Zeit beschert /
Wer sichert uns, wie lang es wehrt? Rhetorische Frage


Dieses Gedicht kann auf verschiedene Art und Weise interpretiert werden. Rein literarisch gesehen, würde man dies als eine Aufforderung sehen, welches uns sagen möchte, dass wir das Leben genießen sollen und mit ihr wertvoll umgehen sollen. Man kann es auch aus der Sicht eines Verehrers sehen, welcher seine Geliebte dazu auffordern will, dass sie seine Liebe wahrnimmt und darauf reagiert, bevor es zu spät ist. In der dritten Strophe im Vers 6 wird uns die Frage gestellt, wer uns sichert, wie lange es wehrt. Damit möchte er seiner Geliebten sagen, dass sie sich beeilen soll und seine Liebe akzeptieren soll. Sonst könnte es passieren, dass die Frau jemanden kennenlernt und die Liebe ihres Verehrers verfließt. Die Worte des lyrischen-Ichs „mein liebstes Seelchen“ (1. Strophe, Vers 1) können verschieden interpretiert werden. Er könnte damit um die Aufmerksamkeit einer Frau bitten, aber er könnte ebenfalls damit seine Seele (sich selbst) meinen, da es sich in diesem Gedicht sprachlich um Leben und Tod handelt. Das Gedicht beinhaltet Carpe Diem, da in der dritten Strophe, in den letzten beiden Versen erwähnt wird, dass man das Leben genießen soll und in anderen Worten jede Minute nutzen soll um etwas Sinnvolles zu machen,weil man kann nicht davon ausgehen, wie lange man noch leben wird. Es enthält auch Memento Mori. Zwar ist es nicht sehr viel vorhanden, dennoch stellt es uns die Frage, wie der Tod aussehen kann und es erinnert uns an den Tod. Es zeigt uns, dass man Schmerzen haben kann, die so sehr wehtun können wie der Tod. Dies könnte durch Enttäuschungen, Liebeskummer, Angst usw. verursacht werden. Da das Gedicht im Zeitraum von 1600-1648 erfasst wurde, kann man das Gedicht mit der Barockzeit in Verbindung setzen. Der Titel ist auf lateinisch und heißt übersetzt „Lebe solange wie das Leben dir gegeben ist“.

Soweit ich mich an die Kritik meines Lehrers erinnern kann, waren hier nicht besonders viele Zitate enthalten, aber sonst war´s glaub ich ok! ;-)

Hoffe, konnte dir einigermaßen helfen!
MFG
Özlem

_________________
"Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart."
Patricia



Anmeldungsdatum: 23.09.2006
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 18. Okt 2006 20:01    Titel: erstmals Antworten mit Zitat

danke! Weitere Tipps für diese Ausformulierung?

Ideen warum es darin geht u. was es mit dem Bild zu tun hat?

Wo sind die Profis die sich bei Gedichten auskennen*gg* Ansage

Freue mich über jede Antwort
Patricia



Anmeldungsdatum: 23.09.2006
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 18. Okt 2006 21:35    Titel: 1. Stellungsnahme Antworten mit Zitat

das große Thema des Gedichtes sind ja die Stellungskämpfe im Westen Deutschlands zwischen 1914 und 1918 (da musst man evt. mal schlau machen ob er da mitgemacht hat und sich damit mit seiner Vergangenheit auseinander stezt...)...


nicht das es heißt das ich mir keine Gedanken mache :lol:

Weitere Vorschläge! Aufbau ?
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Textanalysen und Interpretationen

Verwandte Themen - die Neuesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Schiller und Sammlung von Rechtsfällen nach Pitaval 1 Ihbennihtdof 1702 26. Sep 2016 08:42
oberhaenslir Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Grammatikfrage zu Satz 2 Flyhigh89 1607 23. März 2012 13:21
oberhaenslir Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Ideen/Vorschläge zum lernen der Deutschen Grammatik 5 Noukz 3359 14. Sep 2011 16:37
Gast11022013 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Ideen für Unterricht 13.Klasse 0 shiby 1475 09. Nov 2009 15:52
shiby Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge "Wie soll ich reden?" "Wie rede ich?" 3 johanna 1665 23. Apr 2009 13:10
Gast_eyeslikeice Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Größten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Textbeschreibung 23 Andrea11 12042 04. Apr 2006 19:53
sssss Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Erörterung Abschlussprüfung 2005 19 Gast 107975 25. Nov 2006 13:23
Sana Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Ideen/Vorschläge zum lernen der Deutschen Grammatik 5 Noukz 3359 14. Sep 2011 16:37
Gast11022013 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Ideen/Vorschläge sammeln.... 3 Marx 2205 05. Jan 2006 09:41
Zauberwürfel Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Ideen für ein 'Theaterstück' für die Abschlussfeier? 3 Sunny 13571 02. Jan 2006 23:47
Sunny Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Beliebtesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Erörterung Abschlussprüfung 2005 19 Gast 107975 25. Nov 2006 13:23
Sana Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Ideen für ein 'Theaterstück' für die Abschlussfeier? 3 Sunny 13571 02. Jan 2006 23:47
Sunny Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Textbeschreibung 23 Andrea11 12042 04. Apr 2006 19:53
sssss Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Problemarbeit + Textbezogene Argumentation 3 Andre` 4558 13. Apr 2006 18:49
Andre` Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Buchreferat Vorschläge 3 Paddiboer 3993 02. Jun 2005 12:07
Soleil Letzten Beitrag anzeigen