RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Christoph Martin Wieland-Die Veredlung des Menschen
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Textanalysen und Interpretationen
Autor Nachricht
Vanessa
Gast





BeitragVerfasst am: 24. Aug 2011 18:59    Titel: Christoph Martin Wieland-Die Veredlung des Menschen Antworten mit Zitat

Meine Frage:
Der Dichtkunst wahre Bestimmung ist die Verschönerung und Veredlung der menschlichen Natur; und wenn sie auf diesen großen Zweck in Vereinigung mit der Philosophie und mit ihren andern Schwesterkünsten, den bildenden sowohl als den musikalischen, arbeitete ,wer kann die Grenzen des wohltätigen Einflusses ziehen, den sie auf die menschliche Gesellschaft haben könnte? Aber damit sie diesen Zweck erreiche, muss sie sich über die bloße Nachahmung der individuellen Natur, über die engen Begriffe einzelner Gesellschaften, über die unvollkommnen Modelle einzelner Kunstwerke erheben, aus den gesammelten Zügen des über die ganze Natur ausgegossenen Schönen sich ideale Formen bilden und aus diesen die Urbilder zusammensetzen, nach denen sie arbeitet.

Aufgabe:Formulieren sie in eigenen Worten,worin-nach Wieland-die "Bestimmung" der Dichtkunst liegt und unter welchen Bedingungen sie diese erreichen kann.

Meine Ideen:
Auf oberflächlicher Basis verstehe ich diesen Text.Jedoch würde ich gerne tiefgründiger darauf eingehen, diesen Teil zum Beispiel näher erläutern:

Aber damit sie diesen Zweck erreiche, muss sie sich über die bloße Nachahmung der individuellen Natur, über die engen Begriffe einzelner Gesellschaften, über die unvollkommnen Modelle einzelner Kunstwerke erheben

Ich wäre euch sehr dankbar wenn ihr mir diesen Teil nicht oberflächlich erläutern würdet, sondern auf etwas bezieht (Missstände usw....). oder es letztendlich doch nur näher erläutert:D

Der Autor Wieland kann sowohl der Spätaufklärung als auch der früher Weimarer Klassik zugeordnet werden.


Danke =)
Xabotis



Anmeldungsdatum: 29.12.2010
Beiträge: 848

BeitragVerfasst am: 24. Aug 2011 20:09    Titel: Re: Christoph Martin Wieland-Die Veredlung des Menschen Antworten mit Zitat

Vanessa hat Folgendes geschrieben:
Aber damit sie diesen Zweck erreiche, muss sie sich über die bloße Nachahmung der individuellen Natur, über die engen Begriffe einzelner Gesellschaften, über die unvollkommnen Modelle einzelner Kunstwerke erheben


Dieser Satz ist eine Vorraussetzung zur Identifikation von Kunst. Kunst ist nur insoweit Kunst, als dass sie über der Sachebene des Verstandes kommuniziert. Letztendlich ist Kunst eine Kommunikationsform.

Der Künstler interpretiert die Natur (womit hier nicht nur die biologische Natur, sondern der Grundzustand des Seins gemeint ist) und verleiht dieser auf metasprachlicher Ebene eine Erklärung oder Definition. Diese wird vom Aufnehmenden wieder interpretativ aufgefasst, so wie Kommunikation eben abläuft.

Als Beispiel lässt sich jedes Kunstwerk der Geschichte nehmen, jedes Theaterstück und jeder Kinofilm, der auf BAsis eines Buches entsteht. Hier handelt es sich gleich um doppelte Kunst, wenn ein bereits vorhandenes Kunstobjekt wieder künstlerisch interpretiert wird.

Wink

_________________
There is nothing, neither good nor evil, but human thinking makes it so. (W. Shakespeare)


Zuletzt bearbeitet von Xabotis am 25. Aug 2011 22:30, insgesamt einmal bearbeitet
Gast11022013
Gast





BeitragVerfasst am: 25. Aug 2011 21:50    Titel: Antworten mit Zitat

Naja, hier wird als Ziel der Kunst ja die "Veredelung des Menschen" proklamiert. Es ist klar, dass sich eine derart hoch angesetzte Kunstauffassung und -theorie über die Ebene der einzelnen Kunstwerke erheben muss und diese immer nur als noch unangemessene Stufen des idealen und wohl nie endenden Veredelungsprozesses sehen muss. Ebenso kann es dann nicht Ziel sein, die Gegebenheiten der Natur nachzuahmen, denn die Kunst soll ja gerade über die faktischen (von diesem hohen Standpunkt aus unbefriedigenden) Zustände hinausführen. Das "irdische Leben" soll durch sie bereichert werden; bestehende Gesellschaftsformen sind dementsprechend ebenso wenig der Gegenstand solcher Kunst, denn so lange soziale Misstände herrschen (was wohl zwangsläufig der Fall sein muss), kann die Kunst nicht danach streben, diese Formen zu ihrem Thema zu machen.

Etwas vereinfacht gesagt: "Es geht immer noch vollkommener." Und das gilt für alle Themen und Bereiche, die für die Kunst von Bedeutung sein können.

Diese Kunsttheorie ist in besonderem Maße idealistisch; das passt in die Epoche, aus der sie stammt.
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Textanalysen und Interpretationen

Verwandte Themen - die Neuesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Welches Ziel strebt Christoph Martin Wieland an ? 18 Gast 11040 23. Jan 2011 16:11
Xabotis Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Die letzte Welt Christoph Ransmayer : Zeitstruktur 1 Lili123 1843 05. Nov 2009 14:54
Billy123 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Der tiger der die menschen verstand 1 Gast 5877 24. März 2009 14:09
Gast Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Erich Kästners '' Die Entwicklung der Menschen "" 0 NikiTheRicky 4576 02. Feb 2008 12:33
NikiTheRicky Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Interpretation zu "Zwei Menschen" von Regina Weitz 0 garry 19902 11. Apr 2007 01:17
garry Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Größten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Welches Ziel strebt Christoph Martin Wieland an ? 18 Gast 11040 23. Jan 2011 16:11
Xabotis Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Aspekte des epischen Theaters beim guten menschen von Sezuan 4 hilfesuchender 8633 19. März 2006 19:07
naoko Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Der tiger der die menschen verstand 1 Gast 5877 24. März 2009 14:09
Gast Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Brecht,Wenn Herr K. einen Menschen liebte! 1 christin.meyer.1992 12819 25. Sep 2006 18:43
Sabina Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Die Entwicklung des Menschen von Erich Kästner 1 Gast 2909 03. Mai 2006 14:30
Zauberwürfel Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Beliebtesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Lebendiger Mittagstisch (1988) von Martin Walser 1 T-shirt 32056 08. Nov 2006 13:33
KeRiM Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Sachtextanalyse MArtin Walser 1 Jonas.S. 27325 28. Aug 2006 21:54
Lindenblatt Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Interpretation zu "Zwei Menschen" von Regina Weitz 0 garry 19902 11. Apr 2007 01:17
garry Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Brecht,Wenn Herr K. einen Menschen liebte! 1 christin.meyer.1992 12819 25. Sep 2006 18:43
Sabina Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Welches Ziel strebt Christoph Martin Wieland an ? 18 Gast 11040 23. Jan 2011 16:11
Xabotis Letzten Beitrag anzeigen