RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Sachtextanalyse MArtin Walser
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Textanalysen und Interpretationen
Autor Nachricht
Jonas.S.



Anmeldungsdatum: 27.08.2006
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 27. Aug 2006 15:38    Titel: Sachtextanalyse MArtin Walser Antworten mit Zitat

Also ich habe folgendes ja vllt auch etwas komisches Problem ich muss morgen eine Sachtextanalyse abgeben über einen Ausschnitt aus dem Text von Martin Walser: Über den Leser - soviel man in einem Festzelt über ihn sagen soll. Der Ausschnitt trägt die überschrift 1. Warum liest man überhaupt?

Mein problem ist das ich jetzt seit 5 stunden daran rumdoktore aber kA hab ob das was ich schreibe auch nur im entferntesten was mit einer Sachtextanalyse zu tun hat...

hier mal ein beispiel...

Ein Mensch der mit sich und seinem Leben zufrieden ist und keine Wünsche mehr hat, liest nicht mehr!

Martin Walser stellt in seiner Rede die These auf, dass ein Mensch, der sich und sein Leben als perfekt empfinde nicht mehr lese. „Wer zum Beispiel glaubt er sei an der Macht, er sei oben, er sei erstklassig(…), wer also zufrieden mit sich selbst ist, der hat aufgehört, ein Leser zu sein“(Z.21-23). Vielmehr sei der Mensch ein Leser, der in seinem Leben noch viele Wünsche habe und sich auch vor der Zukunft fürchten würde.
Denn der, der für sich nichts mehr als Erstrebenswert halte, könne auch nie eine geistige Welt aufbauen, die bspw. viele Menschen aufbauen, wenn sie den Roman „Robinson Crusoe“ lesen. Denn der Wunsch nach weite und ferne schlummere in vielen Lesern, auch das erleben von Abenteuern, die aber im Endeffekt gut enden. Diese Thematik spricht auch Dieter Wellershof in seinem Artikel „Literatur als Simulationstechnik“ an. Denn auch er schreibt, dass der Mensch sich in einem Abenteuerroman auf die risikoreichsten Abenteuer einlassen könne, dieses jedoch nur tun würde, weil die Gefahr des eigenen zu Schadenkommen nicht gegeben sei. Also hängen Wünsche aber auch Ängste, laut Walser, sehr eng mit dem Lesen zusammen. „Wer aber noch viel zu wünschen und noch mehr zu fürchten hat, der liest!“(Z.24-25).

meine Frage wäre kennt jemand den text und kann mir helfen oder wenigstens etwas zu meinem geschriebenen sagen?
Lindenblatt



Anmeldungsdatum: 30.10.2005
Beiträge: 160
Wohnort: Ruhrpott

BeitragVerfasst am: 28. Aug 2006 21:54    Titel: Antworten mit Zitat

Du hast den Text schon richtig erfasst.
Versuche aber eine Analyse, indem Du
1. einen einleitenden Überblick gibst,
2. wichtige Einzelheiten thematisch zusammenfasst,
3. eine abschließende Angabe oder Bewertung oder ein Resulat formulierst.

Das ist für diesen etwas palaverartig, aber stilistisch und aussagemäßig wichtigen und schönen Text schwierig (ich habe nur den Ausschnitt in "Texte, Themen und Strukturen". S. 13f.) mit den vielen Einzelheiten und Beispielen.
Der Wellershoff-Text wird da aber von Walser nicht erwähnt. Hast Du den als weiteres Beispiel einbezogen?

Die Struktur und formale und gestalterische Mittel solltest Du nicht erfassen?

*
Fertige Sätze vorgeben für Deine Hausarbeit aber will ich nicht...!

_________________
Stultum deridet stultus nihil callidi cogitans.
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Textanalysen und Interpretationen

Verwandte Themen - die Neuesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Sachtextanalyse verbessern 0 jani05072001 1787 01. Okt 2017 11:02
jani05072001 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Sachtextanalyse/ Beschreiben eines Textes 0 Gast 3412 05. Mai 2015 11:45
candy Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Hilfe bei der Sachtextanalyse zu Woyzeck gesucht 0 schtued 5037 26. Mai 2012 14:55
schtued Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Sachtextanalyse zu Woyzeck 1 schtued 8231 28. Mai 2012 11:51
Sherlock Holmes Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Sachtextanalyse zu Woyzeck 3 schtued 12264 20. Mai 2012 18:04
Sherlock Holmes Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Größten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Welches Ziel strebt Christoph Martin Wieland an ? 18 Gast 10392 23. Jan 2011 16:11
Xabotis Letzten Beitrag anzeigen
Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. HILFEE!! MORGEN 3.03.11 DEUTSCHARBEIT. Sachtextanalyse! ahhh 16 Gast 10980 03. März 2011 10:08
Thomas Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Beispiel Sachtextanalyse 14 nanni 168229 06. Feb 2012 23:29
borabora Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Sachtextanalyse zu "Wenn die Kinderstube versagt" 8 Regret91 15014 12. Mai 2011 17:33
Xabotis Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Sachtextanalyse 5 ChaNa 10818 12. Sep 2006 15:45
ChaNa Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Beliebtesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Beispiel Sachtextanalyse 14 nanni 168229 06. Feb 2012 23:29
borabora Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Sachtextanalyse zu Immanuel Kants "Was ist Aufklärung?& 3 Der Geiermann 56010 13. Feb 2019 10:22
DanielM Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge unsicher bei sachtextanalysen - beispiele? 5 para-neuer 35042 01. Nov 2010 17:03
specht4000 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Lebendiger Mittagstisch (1988) von Martin Walser 1 T-shirt 30362 08. Nov 2006 13:33
KeRiM Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Sachtextanalyse 4 Janina 28434 10. Nov 2006 20:38
losglende Letzten Beitrag anzeigen