RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Facharbeit Poetry Slam! ist Poetry Slam für Gedichte schädli
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Sonstiges
Autor Nachricht
asilamäx



Anmeldungsdatum: 09.04.2011
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 09. Apr 2011 17:15    Titel: Facharbeit Poetry Slam! ist Poetry Slam für Gedichte schädli Antworten mit Zitat

Meine Frage:
Hallo liebe Leute,
ich bräuchte ein paar Meinungen über Poetry Slam! Meine Facharbeit geht über dieses Thema.
Was haltet ihr von Poetry Slam ?
Nur unnötiges Gerede oder steckt mehr dahinter?
Ist Poetry Slam für Gedichte schädlich bzw. legt man nicht mehr soviel Wert auf Gedichte?
Äußert euch mit möglichst vielen Argumenten!
daaanke :)

Meine Ideen:
Meiner Meinung nach ist Poetry Slam etwas völlig Neues und hat mit Gedichten oder sonstigen Dingen kaum etwas gemeintsam!
Dichter
Gast





BeitragVerfasst am: 09. Apr 2011 18:48    Titel: Re: Facharbeit Poetry Slam! ist Poetry Slam für Gedichte sch Antworten mit Zitat

asilam?x hat Folgendes geschrieben:
Hallo liebe Leute,
ich bräuchte ein paar Meinungen über Poetry Slam!


Glaube ich nicht! Eine anonyme Meinungsumfrage entspricht selten dem Niveau einer Facharbeit. LOL Hammer
asilamäx



Anmeldungsdatum: 09.04.2011
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 09. Apr 2011 20:02    Titel: Antworten mit Zitat

das ist mir schon klar!
Mache auch persönliche Umfragen aber mein Lehrer dachte, dass dies auch mal ein gute Idee wäre
Gast11022013
Gast





BeitragVerfasst am: 10. Apr 2011 01:37    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo, asilamäx!

[Ich finde, Du hast ein sehr interessantes und reichhaltiges Thema für Deine Facharbeit ausgewählt.]

Mir persönlich gefallen Poetry slams nicht, denn wirkliche Gedichte lassen sich ja in dem Sinne gar nicht miteinander vergleichen - jedenfalls nicht in der Form, dass man wirklich entscheiden kann, welches Gedicht "besser" ist. Oder könntest Du entscheiden, ob nun "Der Zauberlehrling" besser ist als "Frühlingsglaube"? Sicher kann man analysieren und in diesem Sinne Vergleiche aufstellen, aber eine qualitative Aussage im Sinne einer Entscheidung, welches Werk nun gewinnt, erscheint mir unangemessen.
Zudem hängt ja der Sieg bei einem Poetry slam auch vom Vortragenden ab, das heißt, dass nicht die Gedichte selbst im Zentrum stehen. Von daher würde ich schon meinen, dass die Qualität der Gedichte keineswegs im Zentrum steht, zumal das Publikum wahrscheinlich größtenteils aus Laien besteht und gar nicht objektiv bewertet bzw. keine künstlerischen Kriterien zum Maßstab nimmt. Dass das Ganze auch noch in einem Zeitrahmen passiert, verstärkt für mich den Eindruck, dass die Gedichte irgendwie schnell wirken und ankommen müssen - und ob der nötige Tiefgang vorhanden ist, kann jedenfalls in vielen Fällen bezweifelt werden.

In solchen Poetry slams zählt also der Effekt, deshalb werden auch oft nur sehr dominante Stilmittel eingesetzt, meist auf Kosten einer wirklichen dichterischen Aussage.
Ein "echter" Dichter würde es wohl als Beleidigung ansehen, wenn seine Lebenswerke in wenigen Minuten "heruntergerasselt" werden und danach in "gut" oder "schlecht" eingeteilt werden. Die vorgetragenen Gedichte werden wohl aber auch gar nicht mit dem Hintergrund geschrieben, dass sie währen und andauern sollen, sie sollen im Moment wirken und gefallen.

Ich finde, das ist keine wirkliche Dichtkunst, allenfalls ein bisschen Reimen und Beherrschen von Stilmitteln.

Ich finde, dass Poetry slams nur dann gut weggekommen, wenn man sie der sonstigen Verdrossenheit gegenüber Kunst und Lyrik gegenüberstellt: Dann könnte man vielleicht sagen, dass sie wenigstens etwas vom alten "Lyrikzauber" bewahren. Nicht viel, aber etwas. Vielleicht sind sie ja leider die einzige moderne Form von Lyrik, die sich in Zeiten von DSDS überhaupt noch machen und an den Mann bringen lässt.
Besser so eine Lyrik, als gar keine Lyrik, aber glücklich macht mich das nicht.
asilamäx



Anmeldungsdatum: 09.04.2011
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 16. Apr 2011 15:41    Titel: Antworten mit Zitat

vielen Dank für die Antwort smile
Xabotis



Anmeldungsdatum: 29.12.2010
Beiträge: 848

BeitragVerfasst am: 18. Apr 2011 22:52    Titel: Antworten mit Zitat

Lyrik ist immer ein Teil der metasprachlichen Kommunikation und die läuft nun mal am Besten mit anwesenheit eines Sprechers und eines Hörers, hier hat also der Autor eine Chance, dem Hörenden durch seine eigene Interpretation seiner Arbeit wietere Metasprache zu vermitteln.

Außerdem ist Lyrik Ausdruckssache, wie in der Kunst gibt es für Lyrik kein Lymit, es geht nicht deutlich genung, insofern ist eine Ablehnung des Poetry slams an sich schon eine Auflehnung gegen Lyrik an sich, da es die individuelle Wahrnehmung und Entfaltung der Lyrik behindert.

Wink

_________________
There is nothing, neither good nor evil, but human thinking makes it so. (W. Shakespeare)
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Sonstiges

Verwandte Themen - die Neuesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Ich schreibe Gedichte auf Deutsch... 1 Lora-lorbeer 2285 28. März 2017 08:02
oberhaenslir Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Was ist die Verdichtung von Sätzen bei Kurzgeschichten? 1 Gast 3117 16. Sep 2016 07:32
oberhaenslir Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Gedichte in "Furcht und Elend des Dritten Reiches" 0 Gast 2282 14. Sep 2015 19:58
Soup Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Romantisches Gedicht 2 Gast 3094 26. Sep 2013 14:16
1730ju Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Facharbeit Deutsch Vergleich 0 Flora 2549 06. Apr 2013 21:19
Flora Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Größten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Abi Themen 2006 *grübel* 645 Karinaa 308687 21. Jun 2006 20:27
Rigo32 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Gedichtsanalyse: Der ungebetene Gast von Günter Kunert 25 Daniel1991 25784 15. Mai 2010 15:50
Noxare Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Gedichtinterpretation Eichendorff 15 Nami 41812 04. Jun 2009 17:55
jana Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Facharbeit - Film/Text 11 Gast-25846 13811 07. Jan 2011 20:56
Xabotis Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge benötige HILFE zur FACHARBEIT 10 kjay89 7954 21. März 2007 18:24
kjay89 Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Beliebtesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Abi Themen 2006 *grübel* 645 Karinaa 308687 21. Jun 2006 20:27
Rigo32 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Gedichtinterpretation Eichendorff 15 Nami 41812 04. Jun 2009 17:55
jana Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Typische Gedichte der Weimarer Klassik? 6 Gast 31370 09. Okt 2016 08:06
oberhaenslir Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Gedichtsanalyse: Der ungebetene Gast von Günter Kunert 25 Daniel1991 25784 15. Mai 2010 15:50
Noxare Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Merkmale der Trümmerliteratur 4 Chrissi 18515 16. Feb 2011 19:57
[email protected] Letzten Beitrag anzeigen