RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
HILFE!!Wolfgang Borchert-Die Küchenuhr
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Textanalysen und Interpretationen
Autor Nachricht
laili



Anmeldungsdatum: 19.12.2006
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 19. Dez 2006 16:25    Titel: HILFE!!Wolfgang Borchert-Die Küchenuhr Antworten mit Zitat

Hey Leute,

ich schreibe morgen eine Klausur zur "Küchenuhr" von Borchert. Meine Aufgabe ist es eine Charakterisierung zu der Kurzgeschichte zu schreiben.

Ich weiß aber nicht genau....was ich schreiben soll, da in dem Text wenige Informationen über den Protagonisten erhalten sind.

Daher wollte ich euch fragen....ob ihr mit vielleicht helfen könnt.
Ich brauche Ideen und eine Vorlage(fertige Charakterisierung) nach der ich mich richten kann.

Ich muss unbedingt ne gute Note schreiben....und brauche unbedingt eure Hilfe

Mfg
Laili
Zauberwürfel
Ehrenmoderator


Anmeldungsdatum: 05.08.2004
Beiträge: 754
Wohnort: Osnabrück

BeitragVerfasst am: 19. Dez 2006 16:32    Titel: Antworten mit Zitat

Vielleicht nutzt Du einfach mal die Suchfunktion hier im Forum....
_________________
WICHTIG!
1.Wir erledigen hier keine Hausaufgaben!
2.Erwartet nicht innerhalb weniger Minuten/ Stunden eine perfekte Lösung!

Und denkt dran:
http://www.mysmilie.de/smilies/schilder/4/img/022.gif Augenzwinkern
laili



Anmeldungsdatum: 19.12.2006
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 19. Dez 2006 16:44    Titel: Antworten mit Zitat

hi....Zauberwürfel

ja habe schon im Forum nachgeguckt,
Aber leider nichts genaues dazu gefunden.

Es wäre lieb , wenn ihr mir weiter helft.....

Danke für deine schnelle Antwort

Mfg
laili
Zauberwürfel
Ehrenmoderator


Anmeldungsdatum: 05.08.2004
Beiträge: 754
Wohnort: Osnabrück

BeitragVerfasst am: 19. Dez 2006 17:08    Titel: Antworten mit Zitat

Wir können hier auch keine mustergültige Charakterisierung anfertigen, die allgemeinfültig für jede zu beschreibende Person ist...
Wäre dies der Fall, so wären Charakterisierungen ja über Augenzwinkern

Falls wenige Informationen vorhanden sind, sollte man dies ansprechen und evtl. sogar ein wenig ins interpretieren hineingehen...

_________________
WICHTIG!
1.Wir erledigen hier keine Hausaufgaben!
2.Erwartet nicht innerhalb weniger Minuten/ Stunden eine perfekte Lösung!

Und denkt dran:
http://www.mysmilie.de/smilies/schilder/4/img/022.gif Augenzwinkern
laili



Anmeldungsdatum: 19.12.2006
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 19. Dez 2006 18:11    Titel: Antworten mit Zitat

Hey...


Sry da hab ich mich wohl eben falsch ausgedrückt Augenzwinkern

Ich verstehe nicht genau ...wie man eine Charaktersierung dazu schreiben soll und es wäre lieb von euch, wenn ihr mir paar Tipps geben könntet.

Mit der Einleitung habe ich bereits begonnen...

in der Kurzgeschichte "die Küchenuhr" von Wolfgang Borchert, geht es um einen jungen Mann in der Nachkriegszeit, durch die Bombenangriffe alles verloren hat. Das einzige was ihm aus der Vergangenheit geblieben ist, ist die Küchenuhr.

Wie findet ihr die Einleitung....ist die zu kurz?und gehört noch was wichtiges rein?


Mfg

laili
Zauberwürfel
Ehrenmoderator


Anmeldungsdatum: 05.08.2004
Beiträge: 754
Wohnort: Osnabrück

BeitragVerfasst am: 19. Dez 2006 18:24    Titel: Antworten mit Zitat

In eine Einleitung gehört kurz und knapp etwas zur Geschichte: Wann von wem geschrieben und eine kurze Info zum Inhalt. Ich hab gelernt, dass eine Einleitung nie mehr als zwei Sätze lang sein sollte.
Find deine Einleitung okay.

Zu deinem Problem mit der Charakterisierung: Dahinein kann man alles einbeziehen, was die Person sagt, tut, macht, denkt. Wie sie sich verhält, wie sich sich anderen gegenüber verhält, etc. Widersprüche in Aussagen und Verhalten deuten auf Diskrepanzen hin.

Ich weiß nicht genau, ob dir das geholfen hat- verstehe immer noch nicht dein Problem genau?
Hast du auch keine Hilfe im Forum gefunden?
Frag deine/n Lehrer/in doch nochmal genau...

_________________
WICHTIG!
1.Wir erledigen hier keine Hausaufgaben!
2.Erwartet nicht innerhalb weniger Minuten/ Stunden eine perfekte Lösung!

Und denkt dran:
http://www.mysmilie.de/smilies/schilder/4/img/022.gif Augenzwinkern
laili



Anmeldungsdatum: 19.12.2006
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 19. Dez 2006 20:35    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe hier eine Charakterisierung geschrieben, jedoch bin ich mir nicht sicher. Es wäre nett, wenn ihr sie euch durchlest und mir sagt wie ihr sie findet...Verbesserungsvorschläge undsoo

Da ich schon morgen die Klausur schreibe



Die Kurzgeschichte“ Die Küchenuhr“ geschrieben von Wolfgang Borchert handelt von einem jungen, namenlosen Mann in der Nachkriegszeit. Während des Krieges hat jener durch einen Bombenangriff alles verloren bis auf die Küchenuhr, die ihm als einzigstes aus der Vergangenheit geblieben ist.


Über den Mann selbst erfährt man, dass er 20 Jahre alt ist (Z.2) und ein altes Gesicht hat, durch dieses wirkt er auch älter, jedoch ist an seinem Gang erkennbar, dass er noch relativ jung ist.
(Z.2f). Durch den Krieg hat er alles verloren (Z.20), seine Elternhaus als auch seine Eltern (z. 65f) bei welchen er auch lebte.
Aus dem Kontext erschließe ich, dass er früher eine Arbeit hatte, was dadurch gezeigt wird, dass er immer um halb drei nach Hause kam „ Um halb drei kam ich nämlich immer nach Hause“(Z. 36 f), jene Arbeit hat er jedoch auch wie die anderen Sachen als auch Personen durch den Krieg verloren. Zu seiner Mutter hatte er eine gute gemeinschaftliche Beziehung gehabt, grundlegend war auch dafür, dass sie ihn nachts um halb drei noch bekochte (Z. 50).
Mit anderen Menschen spricht er in einem sehr freundlichem Ton (Z. 10), auch wenn sie ihm gegenüber recht abweisend sind. Desöfteren wiederholt er, dass die Uhr um halb drei stehen geblieben ist (28/29/36…) anhand dessen erkennt man, dass es für ihn von Wichtigkeit ist zu erwähnen, dass sie um halb drei stehen geblieben ist und welch große Bedeutung jenes für ihn hat.. Folglich wiederholt er sich auch sobald er zur Uhr spricht (Z. 62 f) beispielsweise wiederholt er das Wort „Paradies“.
Durch das ständige hervorheben (Z. 8/ 22/ 6Rock als auch berühren der Uhr wird deutlich, dass die Uhr was Besonderes ist, eine Art Kommunikationspartner. Sein Verhalten ist verglichen mit seiner jetzigen Situation recht merkwürdig, da er fremde Leute anspricht und ihnen von seinem Leben erzählt (Z. 5 f), jenes kann aber auch ausdrücken, dass er ein Mensch ist der offen über Persönliches redet. Darüber hinaus ist es auch recht merkwürdig, dass er mit seiner Uhr spricht (Z. 61 ff) Wenn die Kommunikation mit den anderen abgebrochen wird, wendet er sich seiner Uhr zu (Z. 39-40) Hinzuzufügen ist jedoch auch das ständige Lachen von ihm an unpassenden Stellen (Z. 6Rock, da er somit einen merkwürdigen Eindruck macht.
Als äußerst erwähnenswert erweisen sich folgende Sätze „ Das hat mit den Bomben nichts zu tun. Sie müssen nicht immer von den Bomben reden“ (Z. 33 f)hier ist zu erkennen, wie er diesem Thema gegenüber steht. Über positive Ereignisse aus der Vergangenheit möchte er gerne reden, wie beispielsweise der Mutter (Z. 41-60) aber über die Bomben will er nicht reden, daraus schließe ich, dass er die schlechten Ereignisse nicht wieder beleben möchte. Die Küchenuhr symbolisiert lediglich sein altes Leben und die Normalität, welche er nicht früher zu schätzen wussten und sie heute als Paradies ansieht (Z. 62 f)

Wenn man folgenden Satz „ Innerlich ist sie kaputt, das steht fest. Aber sie sie sieht noch aus wie immer“ (Z. 14-15) betrachtet kann man zusammenfassend sagen, dass diese Beschreibung auf viele Menschen zutrifft die in der Nachkriegszeit lebten und daher auch das völlige zerstörte Deutschland wieder aufbauten und die Geschehnisse werden nicht wieder aufbereitet.



Mfg
laili
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Textanalysen und Interpretationen

Verwandte Themen - die Neuesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Hilfe bei der Kommasetzung 5 MrOdsen 9611 19. Sep 2018 14:25
Aracan Letzten Beitrag anzeigen
Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Hilfe bei Volkstrauerrede im Deutschunterricht? 2 Sebi 3501 22. Aug 2018 14:41
leniwalli Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Bitte um Hilfe bei der Satzkorrektur 9 Aracan 6987 28. Sep 2018 10:06
Aracan Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Was bedeutet "ich bin zaubern"? 4 gret 6186 05. Mai 2017 15:49
gretel2112 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Bindstrich bei zusammengesetztem Wort mit mehreren Einheiten 6 lorenzrafelt 7471 02. Jan 2017 10:43
Tisens Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Größten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Abi Themen 2006 *grübel* 645 Karinaa 386446 21. Jun 2006 20:27
Rigo32 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Jugend ohne Gott (Ödön von Horvath) 103 Bebbi 306528 07. Apr 2011 20:12
Benner Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Erörterung - Mögliche Themen im Jahr 2005 53 Galactica 131258 11. Mai 2009 16:28
tery Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Georg Heym- Berlin 40 DIEstevi 175915 09. Mai 2011 19:09
Gast11022013 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Analyse von Kurzgeschichten!!! 35 mathehaserl 329495 27. März 2012 20:34
Gast11022013 Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Beliebtesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Abi Themen 2006 *grübel* 645 Karinaa 386446 21. Jun 2006 20:27
Rigo32 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Analyse von Kurzgeschichten!!! 35 mathehaserl 329495 27. März 2012 20:34
Gast11022013 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Jugend ohne Gott (Ödön von Horvath) 103 Bebbi 306528 07. Apr 2011 20:12
Benner Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Suche Beispiel für eine Werbeanalyse dringend !!!! 17 Franzi 176044 11. Sep 2012 09:24
schuhu Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Georg Heym- Berlin 40 DIEstevi 175915 09. Mai 2011 19:09
Gast11022013 Letzten Beitrag anzeigen