RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Kurzgeschichte Fenster-Thater, war:Bitte bis morgen helfen!!
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Textanalysen und Interpretationen
Autor Nachricht
*Daughter*
Gast





BeitragVerfasst am: 20. Dez 2010 18:56    Titel: Kurzgeschichte Fenster-Thater, war:Bitte bis morgen helfen!! Antworten mit Zitat

Meine Frage:
Guten Abend! Ich schreibe morgen Deutschschulaufgabe (7.Klasse;Gymnasium;Bayern) und bräuchte für meinen letzten Übungsaufsatz einige Meinungen von "Erfahrenen" auf dem Gebiet -Inhaltsangaben zu Kurzgeschichten-
Kurzgeschichte: Das Fenster-Theater von Ilse Aichinger

*Einleitung:* Die Kurzgeschichte "Das Fenster-Theater" wurde von der im Jahre 1921 in Wien geborenen Halbjüdin Ilse Aichinger vefasst. Sie litt in der Naziverfolgung darunter, dass sie zum Beispiel nicht studieren konnte. 1947 schrieb sie den Roman "Die größere Hoffnung", ein Buch, dass von dem Schicksal jüdischer Kinder in der Kriegszeit erzählt. Seither lebt sie immer noch in Wien.

"DAS FENSTER-THEATER" erzählt von Wirklichkeitswahrnehmungen von Menschen, die im sozialen Leben der Gesellschaften, Handlungsweisen der Menschen beeinflussen.

*HAUPTTEIL:*
Erzählt wird von einer neugierigen Frau, die im vorletzten Stock eines Hochhauses mitten in der Stadt wohnt. Am besagten Tage beobachtet sie einen alten Mann, der im gegenüberliegenden Hochhaus wohnt,und scheint, ihr zu winken und bizarre Gebärden aus zu üben, wie etwa einen Handstand zu machen, oder er macht sich aus einem Schal einen Turban oder hüllt sich in Leinentücher. Die Frau denkt nach: Unter befindet sich eine bereits geschlossene Werkstatt und über ihr, glaubt sie zu wissen, wohnt keiner. Also muss der alte Herr die Gebärden an sie richten. Nach einer Zeit empfindet die Frau die Situation immer komischer, sie fühlt sich belästigt, und sie verständigt die Polizei, die kurze Zeit später eintrifft um mal bei dem älteren Herren nach dem Rechten zu sehen. Da der Mann die Haustüre nicht öffnet, brechen die Beamten die Türe auf, die Dame ist auch dabei, und sehen den alten Mann, der nicht auf sie reagiert, sie nicht bemerkt. Es scheint, dass er schwerhörig ist. Zu sehen ist, dass er immer noch herumalbert, gerade ein weißes Kissen auf dem Haupte balanciert. Die Polizisten und die Dame erkennen, dass die Späße und Gebärden an einen kleinen Buben gerichtet sind, der über der Frau wohnt, ohne dass sie es bemerkte.

*Schluss:*
"DAS FENSTER-THEATER" überrascht mit der unerwarteten Auflösung der Geschichte und wegen der witzigen Mimik und Gestik des Herren gegenüber der Frau.

Meine Ideen:
Ich hoffe, dass ich schnell Antworten auf meinen Beitrag erhalte, gerne auch dann, wenn sie auch ein bisschen später kommen. ;-)
Liebe Grüße von *Daughter*
ruri14



Anmeldungsdatum: 22.11.2010
Beiträge: 244
Wohnort: Tirol

BeitragVerfasst am: 20. Dez 2010 20:41    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich kenn die geschichte leider nicht. aber das hört sich gut an. man merkt, dass du dir mühe gegeben hast!

Bis dann und viel ERfolg morgen!

ruri Wink
*Daughter*
Gast





BeitragVerfasst am: 21. Dez 2010 19:24    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für den Beitrag ruri14. Aber heute ist bei uns in Bayern der Unterricht ausgefallen, deshalb musste ich dir SA heute noch nicht schreiben! Freude
Würde mich über weitere Anmerkungen freuen!
Viele Grüße
*Daughter* Freude
[email protected]
Gast





BeitragVerfasst am: 21. Dez 2010 19:38    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

ich zähle vllt nicht wirklich zu den "Erfahrenen", aber ein paar Tipps hätte ich schon pareat! Muss gleich los, deshgalb nur ein kurzes Feedback. Mir sind 1-2 kleinigkeiten beim Überfliegen aufgefallen, aber sonst scheint der Text gut zu sein, vorallem bei der Einleitung!

HAst du Lust, dass wir das morgen gemeinsam erarbeiten oder ist es dann zu spät?

Gruß
[email protected]
*Daughter*
Gast





BeitragVerfasst am: 21. Dez 2010 20:27    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Abend! Danke für die Antwort. Gerne, ich denke da würde ich was einrichten lassen. Aber es reicht auch, wenn du (?) mir erklärst bzw. verbesserst, was nicht gerade prickelnd geraten ist ;-)
Wink Viele liebe Grüße, und wünsch' mir bitte , dass die SA morgen klappt...
*Daughter* Lehrer Lehrer unglücklich
[email protected]
Gast





BeitragVerfasst am: 21. Dez 2010 20:29    Titel: Antworten mit Zitat

Das mach ich gern!Augenzwinkern

BB und ich helf dir dann morgen weiter, denn jetzt muss ich zum Konzert! Wink
ruri14



Anmeldungsdatum: 22.11.2010
Beiträge: 244
Wohnort: Tirol

BeitragVerfasst am: 22. Dez 2010 09:34    Titel: Antworten mit Zitat

Ich drück dir auf jeden Fall ganz fest die Daumen!


Noch eine Anmerkung was mir gerade aufgefallen ist:

"Seither lebt sie immer noch in Wien. "

das würde ich etwas anders Formulieren.

z.B.

Seit dem lebt sie in Wien.

den rest überlass ich [email protected]!

bis dann

ruri! Wink
*Daughter*
Gast





BeitragVerfasst am: 27. Dez 2010 16:17    Titel: Antworten mit Zitat

Entschuldigung, dass ich mich in letzter Zeit nicht gemeldet habe. Ich hatte wegen dem "Endspurt" vor den Ferien wegen der Schule noch viel zu tun...
Nachträglich wünsche ich euch Frohe Weihnachten.
Die Deutschschulaufgabe habe ich am 23.12.10 geschrieben, am letzten Schultag. unglücklich unglücklich
Danke für euere Hilfe!
Hoffentlich bis bald,
*Daughter* Big Laugh
[email protected]
Gast





BeitragVerfasst am: 29. Dez 2010 19:05    Titel: Antworten mit Zitat

Kein Problem, ich hatte ja selbst viel Stress!


Na, dann brauchst du ja keine Hilfe mehr, denn ich schätze die Aufgabe ist schon kontrolliert?Augenzwinkern

LG
[email protected]
*Daughter*
Gast





BeitragVerfasst am: 30. Dez 2010 18:20    Titel: Antwort Antworten mit Zitat

Eigentlich ist der Aufsatz noch nicht kontrolliert. Wenn du Zeit und Lust hast, kannst du ihn dir mal genauer unter die Lupe nehmen.
Wie gesagt, nur wenn du möchtest. Hast auch bestimmt besseres zu tun... :-)
Frohes Neues Jahr an alle! Lehrer smile Wink Freude smile smile
Viele liebe Grüße von *Daughter*
[email protected]
Gast





BeitragVerfasst am: 02. Jan 2011 00:29    Titel: Antworten mit Zitat

Gutes neues jahr!
ICh korrigiere ihn dir gerne! Aber wie willst du es haben? Grammatische Korrekturen? Tipps zur Gestaltung und zum Aufbau? Alles?Augenzwinkern

Lg
*Daughter*
Gast





BeitragVerfasst am: 04. Jan 2011 16:38    Titel: Antworten mit Zitat

Am besten alles ;-) smile
Lehrer Lehrer
Gruß von *Daughter*
[email protected]
Gast





BeitragVerfasst am: 04. Jan 2011 17:50    Titel: Re: Kurzgeschichte Fenster-Thater, war:Bitte bis morgen helf Antworten mit Zitat

Dann fangen wir mal an:

Wenn man es genau nimmt, ist die Überschrift auch falsch, aber ich nehme an, dass du dich da vertippt hast!Augenzwinkern


*Daughter* hat Folgendes geschrieben:
Meine Frage:
Kurzgeschichte: Das Fenster-Theater von Ilse Aichinger

*Einleitung:*
Die Kurzgeschichte "Das Fenster-Theater" wurde von der im Jahre 1921 in Wien geborenen Halbjüdin Ilse Aichinger vefasst. Sie litt in der Naziverfolgung darunter, dass sie zum Beispiel nicht studieren konnte. *

Ich würd das eher als Epilog oder Allgemeines sehen!
1947 schrieb sie den Roman "Die größere Hoffnung", ein Buch, dass von dem Schicksal jüdischer Kinder in der Kriegszeit erzählt. Seither lebt sie immer noch in Wien. **

"DAS FENSTER-THEATER" erzählt von [color=green]den Wirklichkeitswahrnehmungen von Menschen, die im sozialen Leben der Gesellschaften, Handlungsweisen der Menschen beeinflussen. [/color]***

*HAUPTTEIL:*
Erzählt wird von einer neugierigen Frau, die im vorletzten Stock eines Hochhauses mitten in der Stadt wohnt. "Am besagten Tage" Sehr altdeutsch!Augenzwinkern Nimm lieber: An dem besagtem Tag oder Am gennanten Tag!
beobachtet sie einen alten Mann, der im gegenüberliegenden Hochhaus wohnt,und [color=olive]scheint****[/color], ihr zu winken und bizarre Gebärden aus zu üben, wie etwa einen Handstand zu machen, oder er macht sich aus einem Schal einen Turban oder hüllt sich in Leinentücher. Der Satz ist gut, sehr hoch(alt)deutsch, aber grammatisch vollkommen richtig. Am Ende jedoch verliert er seine Wirkung! Versuch die ganze Zeit den Satz auf einem Nivaeu zu halten.
Die Frau denkt nach: Unter befindet sich eine bereits geschlossene Werkstatt und über ihr, glaubt sie zu wissen, wohnt keiner. Also muss der alte Herr die Gebärden an sie richten. Nach einer Zeit empfindet die Frau die Situation immer komischer, sie fühlt sich belästigt, und sie verständigt die Polizei, die kurze Zeit später eintrifft um mal bei dem älteren Herren nach dem Rechten zu sehen. Da der Mann die Haustüre nicht öffnet, brechen die Beamten die Türe auf, die Dame ist auch dabei, und sehen den alten Mann, der nicht auf sie reagiert, sie nicht bemerkt. Es scheint, dass er schwerhörig ist. Zu sehen ist, dass er immer noch herumalbert, gerade ein weißes Kissen auf dem Haupte balanciert. Die Polizisten und die Dame erkennen, dass die Späße und Gebärden an einen kleinen Buben gerichtet sind, der über der Frau wohnt, ohne dass sie es bemerkte.

*Schluss:*
"DAS FENSTER-THEATER" überrascht mit der unerwarteten Auflösung der Geschichte und wegen der witzigen Mimik und Gestik des Herren gegenüber der Frau.

Meine Ideen:
Ich hoffe, dass ich schnell Antworten auf meinen Beitrag erhalte, gerne auch dann, wenn sie auch ein bisschen später kommen. ;-)
Liebe Grüße von *Daughter*


*Den Satz würde ich anders schreiben, wie zum Beispiel:
Unter dem Naziregim und den anschließenden Verfolgungen litt sie sehr, da so ihr Studium verhindert wurde.

Es ist immer wichtig die Sätze so zu schreiben, dass sie spannend sind und der Leser sich in alles reinverstezen kann!

Dies kann man zum Beispiel durch Ändern der Satzstrucktur erreichen. Dies ist auch eine geschickte Art Fehler zu vermeiden, wenn man nicht weiß wie bestimmte Konstruktionen aufgebaut sind oder man sich mit der Setzung der Kommata nicht sicher ist!Augenzwinkern



**Bei diesem Satz fehlt der Zusammenhang! "Seither" lässt sich hier, für Laien, die das Buch nicht kennen, nur schwer einordnen! Versuch es ein wenig genauer zu machen!Augenzwinkern



***Auch hier gilt:
Du musst versuchen den Text auch für Laien verständlicher zu machen!Augenzwinkern
Der Satz ist eine komplizierte Konstruktion, die für Kenner des Buches einfach zu verstehen ist! Wo andere aber ihre Probleme haben könnten.


****und den anschein macht,[...]
Klingt besser!Augenzwinkern


Alles in allem ist der Text ausgezeichnet, auch wenn ich ihn nicht allzu sehr unter die Lupe genommen habe! DAs sind meistens nur Schönheits- und Verständniskorrekturen!Augenzwinkern




Wink
*Daughter*
Gast





BeitragVerfasst am: 05. Jan 2011 17:29    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank, dass du dir so viel Mühe gegeben hast.
Deine Tipps werde ich berücksichtigen und zu Herzen nehmen.
Lehrer
Am Montag fängt die Schule an. Gehst du auch noch zur Schule??
Liebe Grüße von *Daughter* Teufel Wink
*Daughter*
Gast





BeitragVerfasst am: 05. Jan 2011 17:33    Titel: PS Antworten mit Zitat

PS: Ich habe nirgends eine Überschrift!?
Und außerdem:
Ich dachte bei Inhaltsangaben muss man keine Überschrift nur den Namen der Kurzgeschichten, um die es sich handelt, erwähnen!?
Xabotis



Anmeldungsdatum: 29.12.2010
Beiträge: 848

BeitragVerfasst am: 05. Jan 2011 20:08    Titel: Re: PS Antworten mit Zitat

Eine Überschrift benötigt jeder Text, aber der ist meistens einfach nur Gattung und titel, in deinem Fall: Inhaltsangabe: Fenster-Theater
Wink

_________________
There is nothing, neither good nor evil, but human thinking makes it so. (W. Shakespeare)
[email protected]
Gast





BeitragVerfasst am: 05. Jan 2011 20:38    Titel: Antworten mit Zitat

*Daughter* hat Folgendes geschrieben:

Am Montag fängt die Schule an. Gehst du auch noch zur Schule??


Ich bin in der Sek 1!Augenzwinkern

Lg
Xabotis



Anmeldungsdatum: 29.12.2010
Beiträge: 848

BeitragVerfasst am: 05. Jan 2011 20:54    Titel: Antworten mit Zitat

ja, ich war auch überrascht.................ich hatte Untertertia erwartet Big Laugh

Quatsch, hör nich auf mich Hammer

Wink

_________________
There is nothing, neither good nor evil, but human thinking makes it so. (W. Shakespeare)


Zuletzt bearbeitet von Xabotis am 05. Jan 2011 23:45, insgesamt einmal bearbeitet
[email protected]
Gast





BeitragVerfasst am: 05. Jan 2011 21:58    Titel: Antworten mit Zitat

Würde ich auf dich hören, Xabotis, mein Freund....oh, oh!

Würdest du nur so viel für deine Schwertkunst trainieren wie für deine Schlagfertigkeit, dann könntest du in Konkurrenz mit Meister Yoda treten! Augenzwinkern

Hammer
Xabotis



Anmeldungsdatum: 29.12.2010
Beiträge: 848

BeitragVerfasst am: 05. Jan 2011 23:57    Titel: Antworten mit Zitat

es ist nicht alles, wie es scheint...

womit wir wieder beim fenster Theater wären, du siehst, es handelt sich um eine Kurzgeschichte, sie lässt sich auf eine alltägliche Situation übertragen Big Laugh

_________________
There is nothing, neither good nor evil, but human thinking makes it so. (W. Shakespeare)
[email protected]
Gast





BeitragVerfasst am: 07. Jan 2011 10:55    Titel: Re: PS Antworten mit Zitat

*Daughter* hat Folgendes geschrieben:
PS: Ich habe nirgends eine Überschrift!?
Und außerdem:
Ich dachte bei Inhaltsangaben muss man keine Überschrift nur den Namen der Kurzgeschichten, um die es sich handelt, erwähnen!?


und:
Zitat:
Um nochmal zur Antwort von Xabotis zu kommen:
Eine Überschrift benötigt jeder Text, aber der ist meistens einfach nur Gattung und titel, in deinem Fall: Inhaltsangabe: Fenster-Theater


Du hast recht, zumeist sind es keine "wirklichen" Titel, sondern nur "Kurzbeschreibungen" des Themas, das heißt aber nicht, dass man keine "richtige" Überschrift nehmen darf.Augenzwinkern

Zitat:
es ist nicht alles, wie es scheint...


Wenn denn mal die Sonne scheint!Big Laugh
Xabotis



Anmeldungsdatum: 29.12.2010
Beiträge: 848

BeitragVerfasst am: 07. Jan 2011 18:36    Titel: Re: PS Antworten mit Zitat

die scheint doch sowieso, bei solchen Gästen und Schreibern
Big Laugh

Wink

_________________
There is nothing, neither good nor evil, but human thinking makes it so. (W. Shakespeare)
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Textanalysen und Interpretationen

Verwandte Themen - die Neuesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Kasus bestimmen 2 lalelu12121 154 31. Mai 2020 08:38
oberhaenslir Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Kurzgeschichte mithilfe von vier-Ohren Modell analysieren 0 sarahhaa 2085 04. Nov 2018 15:06
sarahhaa Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Woher kommt die Kurzgeschichte? 2 Gast 2046 27. Nov 2018 13:12
Grammar Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Interpretation der Kurzgeschichte "Brief aus Amerika&qu 1 Gast 7936 30. Sep 2016 20:07
oberhaenslir Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Nebensatzanalyse 5 foo 1923 05. Sep 2016 09:28
oberhaenslir Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Größten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Klausurvorbereitung - Gedichtvergleich 54 domi`- 275743 16. Jun 2011 22:00
Siverlight Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Berichte schreiben in der 6 Klasse 47 segeln 162072 04. Jan 2016 15:19
CDFEBGHZHJ Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Inhaltsangabe Kurzgeschichte"Nachts schlafen die Ratten 38 Julayda 128773 13. Nov 2012 15:21
Ist Dch EGal Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Interpretation/Charakteristik ''Der Richter und sein Henker' 37 Gast 185515 07. Jan 2011 21:18
Xabotis Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Analyse von Kurzgeschichten!!! 35 mathehaserl 289395 27. März 2012 20:34
Gast11022013 Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Beliebtesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Analyse von Kurzgeschichten!!! 35 mathehaserl 289395 27. März 2012 20:34
Gast11022013 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Klausurvorbereitung - Gedichtvergleich 54 domi`- 275743 16. Jun 2011 22:00
Siverlight Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Interpretation/Charakteristik ''Der Richter und sein Henker' 37 Gast 185515 07. Jan 2011 21:18
Xabotis Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Berichte schreiben in der 6 Klasse 47 segeln 162072 04. Jan 2016 15:19
CDFEBGHZHJ Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge "flitterwochen, dritter tag" gabriele wohmann 29 gast123 129807 29. Nov 2007 19:59
JojoLaPetite Letzten Beitrag anzeigen