RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
textanalyse und interpretations hilfe von "Phantasieren
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Textanalysen und Interpretationen
Autor Nachricht
jil
Gast





BeitragVerfasst am: 06. Okt 2005 13:15    Titel: textanalyse und interpretations hilfe von "Phantasieren Antworten mit Zitat

robert walser....
der text is HILFE und ich wäre euch sehr dankbar wenn ihr mir vielleicht mit ein paar kleinen denkanstössen oder was auch immer helfen könntet...
Vielen Dank!!

ich bin 18 und in der 12 klasse PSIgymnasium...
deutsch leistungskurs *haha* und kann nich ma son text analysieren %)
abraxas
Ehrenmoderator


Anmeldungsdatum: 19.07.2004
Beiträge: 870

BeitragVerfasst am: 06. Okt 2005 18:39    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn Du uns nen Link zu dem Text geben könntest
oder ihn uns irgendwie zukommen lassen könntest, könnten wir dir helfen!...
Leider bezweifle ich, dass jemand den Text kennt oder zu Hause hat - das wäre schon Zufall!

grüße, abraxas

_________________
Stell Dir vor es geht und keiner kriegts hin.
jil
Gast





BeitragVerfasst am: 09. Okt 2005 15:49    Titel: das ist der text, vielen danke für die hilfe ;) Antworten mit Zitat

Freundlich sind dort die Menschen. Sie haben das schöne Bedürfnis, einander zu fragen, ob sie einander unterstützen können. Sie gehen nicht gleichgültig aneinander vorbei, aber ebensowenig belästigen sie einander. Liebevoll sind sie, aber sie sind nicht neugierig. Sie nähern sich einander, aber sie quälen einander nicht. Wer dort unglücklich ist, ist es nicht lange, und wer sich dort wohl fühlt, ist nicht dafür übermütig. Die Menschen, die dort wohnen, wo die Gedanken wohnen, sind weit davon entfernt, eine Lust in irgend jemand anderes Unlust zu finden und eine abscheuliche Freude zu fühlen, wo ein anderer sich in Verlegenheit befindet. Sie schämen sich dort jeglicher Schadenfreude; lieber sind sie selber beschädigt, als dass sie gerne sähen, wie ein anderer Schaden nimmt. Diese Menschen haben insofern ein Bedürfnis nach Schönheit, als sie nicht gerne ihres Mitmenschen Schaden sehen. Alle Leute wünschen dort allen nur das Beste. Keiner lebt dort, der nur sich selber Gutes wünschte und nur seine Frau und seine Kinder wohl aufgehoben wissen will. Er will, dass auch des andern Frau und des andern Kinder sich glücklich fühlen. Wenn ein Mensch dort irgendeinen Unglücklichen sieht, ist sein eigenes Glück auch bereits zerstört, denn dort, wo die Nächstenliebe wohnt, ist die Menschheit eine Familie, und es kann dort niemand glücklich sein, wenn nicht jedermann es ist. Neid und Missgunst sind dort unbe kannt, und die Rache ist ein Ding der Unmöglichkeit. Kein Mensch ist dort dem andern im Weg, es triumphiert keiner über den andern. Wo einer Schwächen an den Tag legt, findet sich niemand, der sie sich alsogleich zu Nutzen macht, denn es nehmen alle eine schöne Rücksicht aufeinander. Der Starke und Mächtige kann dort nicht Bewunderung ernten, denn alle besitzen eine ähnliche Kraft und üben eine gleichmässige Macht aus. Die Menschen geben und nehmen in anmutigem, Vernunft und Verstand nicht verletzendem Wechsel. Liebe ist dort das bedeutendste Gesetz; Freundschaft die vorderste Regel. Arm und reich gibt es nicht. Keine Könige und keine Kaiser hat es dort, wo der gesunde Mensch wohnt, je gegeben. Die Frau herrscht dort nicht über den Mann, der Mann aber ebensowenig über die Frau. Es herrscht niemand, ausser jedermann über sich selber. Alles dient dort allem, und der Sinn der Welt geht deutlich dahin, den Schmerz zu beseitigen. Niemand will geniessen; die Folge ist, dass alle es tun. Alle wollen arm sein; hieraus folgt, dass niemand arm ist. Dort, dort ist es schön, dort möchte ich leben. Unter Menschen, die sich frei fühlen, weil sie sich beschränken, möchte ich leben. Unter Menschen, die einander achten, möchte ich leben. Unter Menschen, die keine Angst kennen, möchte ich leben. Ich sehe wohl ein, dass ich phantasiere.
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Textanalysen und Interpretationen

Verwandte Themen - die Neuesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Hilfe bei der Kommasetzung 5 MrOdsen 1023 19. Sep 2018 14:25
Aracan Letzten Beitrag anzeigen
Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Hilfe bei Volkstrauerrede im Deutschunterricht? 2 Sebi 606 22. Aug 2018 14:41
leniwalli Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Bitte um Hilfe bei der Satzkorrektur 9 Aracan 1707 28. Sep 2018 10:06
Aracan Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Was bedeutet "ich bin zaubern"? 4 gret 2352 05. Mai 2017 15:49
gretel2112 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Bindstrich bei zusammengesetztem Wort mit mehreren Einheiten 6 lorenzrafelt 2666 02. Jan 2017 10:43
Tisens Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Größten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Abi Themen 2006 *grübel* 645 Karinaa 308088 21. Jun 2006 20:27
Rigo32 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Jugend ohne Gott (Ödön von Horvath) 103 Bebbi 282819 07. Apr 2011 20:12
Benner Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Mittagspause von Wolf Wondratschek 79 Gast 235617 03. Okt 2012 17:50
Gast1234 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Erörterung - Mögliche Themen im Jahr 2005 53 Galactica 109197 11. Mai 2009 16:28
tery Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Georg Heym- Berlin 40 DIEstevi 161702 09. Mai 2011 19:09
Gast11022013 Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Beliebtesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Abi Themen 2006 *grübel* 645 Karinaa 308088 21. Jun 2006 20:27
Rigo32 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Analyse von Kurzgeschichten!!! 35 mathehaserl 286560 27. März 2012 20:34
Gast11022013 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Jugend ohne Gott (Ödön von Horvath) 103 Bebbi 282819 07. Apr 2011 20:12
Benner Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Mittagspause von Wolf Wondratschek 79 Gast 235617 03. Okt 2012 17:50
Gast1234 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Interpretation/Charakteristik ''Der Richter und sein Henker' 37 Gast 183363 07. Jan 2011 21:18
Xabotis Letzten Beitrag anzeigen