RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Literaturepochen Rolle der Natur
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Sonstiges
Autor Nachricht
Lukrezia
Gast





BeitragVerfasst am: 19. Nov 2004 21:04    Titel: Literaturepochen Rolle der Natur Antworten mit Zitat

Hallo ,
ich habe ein problem.Die natur spielt in mehreren Gedichten und verschiedenen Epochen eine verschiedene Rolle.Ich kann leider nicht herausfiltern was für eine Rolle die Natur in den verschiedenen Epochen spielt. traurig
Ich habe folgende Literaturepochen :
Mittelalter
Frühes Mittelalter 750-1170
Hohes Mittelalter 1170-1230
Spätes Mittelalter 1230-1350
Renaissance 1350-1600
Barock 1600-1720
Aufklärung 1720-1785
Sturm und Drang 1767-1785
Klassik 1786-1832
Romantik 1794-1835
Biedermeier 1815-1848
Junges Deutschland/Vormärz 1815-1848
Realismus 1840-1897
Naturalismus 1880-1900
Impressionismus und Symbolismus 1883-1923
Expressionismus 1910-1925
Weimarer Republik bis zum Ende des 3. Reiches (1919-1945)
Nach dem 2.Weltkrieg 1945 – Gegenwart

Es geht mir nur um die Rolle der Natur.Ich brauche auch einfach nur ein paar Schlagwörter , keine großen Texte oder so.
Im Internet hab ich schon nachgeschaut , sonst würde ich euch nicht mit sowas überfordern.

Gruß
Lukrezia
abraxas
Ehrenmoderator


Anmeldungsdatum: 19.07.2004
Beiträge: 870

BeitragVerfasst am: 20. Nov 2004 00:43    Titel: Antworten mit Zitat

oh ja, überfordern ist das richtige wort ... grübelnd

also... fangen wir mal an, das ist jetzt alles allgemeinwissentlich hergeleitet:

die romanitker waren sehr sehr naturverbunden. nachtigall zum beispiel als symbol für liebe. guck im netz unter symbolik der romantik.

in der weimarer republik wurde von der natur größtenteils großer abstand genommen. dort war die auffassung eher abstrakt.

im dritten reich waren die reichskonformen dichter wiederum sehr naturverbunden: insbesondere harmonierte hier der mensch und vor allem der bauer sehr mit der natur. ausserdem gab es die blut und boden ideologie.

nach dem zweiten weltkrieg gehen die strömungen weit auseinander. von paul celan zum beispiel kann man schlecht sagen, dass er sehr naturverbunden ist, aber er benutzt wirklich schöne bilder aus der natur.

es ist 1:00 Uhr in der nacht und ich würd dir gern irgendetwas hinschreiben, was dir wirklich hilft, aber leider bräucht ich dafür wohl ne ausführliche recherche... das ist echt ne harte nuss, die du uns da zu knacken gegeben hast. ich versuch mich mal reinzuhängen - ich bin noch nicht fertig! Big Laugh

_________________
Stell Dir vor es geht und keiner kriegts hin.
Lukrezia
Gast





BeitragVerfasst am: 20. Nov 2004 11:38    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo ,
schon mal vielen dank für deine Mühe.Ich weiss das , dass ne harte Nuss ist , sonst hätt ich ja gar nicht geschrieben.Ich brauch das Thema mit der Natur sehr dringend.Würde aber bis Dienstag reichen.
Ich schreibe am Donnerstag eine Deutchklausur und ich brauche die verschiedenen Rollen der Natur.Unser Lehrer wollte nicht mehr sagen.Den haben wir schon gefragt.
Ersteinmal wirklich vielen Dank schon mal für deine Mühe.
Mit Zunge
Gruß
Lukrezia
Thomas
Administrator


Anmeldungsdatum: 06.07.2004
Beiträge: 245

BeitragVerfasst am: 21. Nov 2004 13:19    Titel: Antworten mit Zitat

Verschoben nach Sonstiges

Gruß,
Thomas
abraxas
Ehrenmoderator


Anmeldungsdatum: 19.07.2004
Beiträge: 870

BeitragVerfasst am: 21. Nov 2004 22:41    Titel: Antworten mit Zitat

für was brauchst dus denn? welche klasse? uni etwa?... wär nützlich zu wissen...
_________________
Stell Dir vor es geht und keiner kriegts hin.
Lukrezia
Gast





BeitragVerfasst am: 22. Nov 2004 16:39    Titel: Antworten mit Zitat

hallo Abraxas ,
keine angst für Uni brauch ichs net.
Ich bin 11 Klasse und ich brauche das für eine Klausur.Ganz dringend.Es muss auch wirklich nicht viel sein.Aber leider zu allen Epochen.
Ich hab mich auch schon selbst auf die Suche gemacht und zwar hab ich :
Romantik
Hingabe zur Natur
Naturnähe
Sehnsucht nach Natur
Mittelalter
Gott ist der Erschaffer der Welt, der Natur und des Menschen und lenkt diese
Hochmittelalter
Frau wird mit der Natur gleichgestellt und verglichen
Barock
In seinen scheinbaren Naturgedichten entpuppen sich die Naturgegenstände als Metaphern
Aufklärung
Einklang mit der Natur
die Nachahmung der Natur
die Gesetze der Natur mit den Regeln der Vernunft gleich
Sturm und Drang
Naturgedichte
Naturverbundenheit
Klassik
Durch die ästhetische Erziehung wird die Natur durch die Kunst überwunden, die aber wieder Natur ist, um Harmonie zu erreichen. Ziel der klassischen Dichtung ist nicht Abbildung oder Nachahmung der Natur, sondern das Wesen der Dinge zu erfassen.
Realismus
daß Erkenntnis nur aus empirischer Beobachtung der Natur und aus Erfahrung abgeleitet werden könne.
Weimarer Republik
wurde von der natur größtenteils großer abstand genommen. dort war die auffassung eher abstrakt
Dritte Reich
im dritten reich waren die reichskonformen dichter wiederum sehr naturverbunden: insbesondere harmonierte hier der mensch und vor allem der bauer sehr mit der natur. ausserdem gab es die blut und boden ideologie
Naturalismus
Die Wirklichkeit durch Natur
Einige Sachen sind ja schon von dir.
Jetzt fehlt mir noch Frühes Mittelalter , Spätes Mittelalter , Renaissance , Biedermeier , junges Deutschland/Vormärz , Naturalismus noch ein wenig mehr und Sturm und Drang auch , Impressionismus/Symbolismus , Expressionismus , 1945 - Gegenwart , also Moderene
Bitte hilf mir.Ich brauche das dringend für eine Klausur.Der Lehrer meint es könnte so eine Aufgabe sein , dass wir in einem Gedicht das Thema Nartur mit einem anderen Gedicht vergleichen müssen.
Es muss wirklich nicht viel sein.Nur zu diesen Epochen find ich nichts.
Kannst du mir vielleicht sagen , od das was ich hab , auch richtig ist???
Gruß
Lukrezia
P.S. schreibe die Klausur am Donnerstag
abraxas
Ehrenmoderator


Anmeldungsdatum: 19.07.2004
Beiträge: 870

BeitragVerfasst am: 23. Nov 2004 23:49    Titel: Antworten mit Zitat

hmm ich hab leider in letzter zeit wenig zeit (hab grad noch n theaterprojekt und ich mach dies jahr abi und das ist grad echt stress...)... aber ich versuch dir so gut zu helfen wie ich kann...
das was du hast hört sich ja schon mal ganz gut an - zum barock lässt sich noch der vanitasgedanke hinzufügen, also der von der vergänglichkeit. vor allem in der barocken malerei, aber auch in der literatur war immer wieder vom tod die rede und von der vergänglichkeit menschlichen lebens... (aber stimmt, viel mit natur hat das nich zu tun...)
ich hab da noch was:
biedermeier: in der lyrik gab es eine große naturverbundenheit, namentlich von Annette von Droste-Hülshoff (furchtbare autorin!), die fast schon kitschig-sentimentale gedichte schrieb. sie befasste sich mit der natur nur oberflächlich und sammelte lediglich positive eindrücke aus der natur. sie verfolgte nicht wirklich irgendwelche ziele damit sondern frönte einfach nur dem schönen leben und der natur.
eduard mörike, auch biedermeier, hat auf das ganze eine etwas andre perspektive, er blickt in einem seiner gedichte auf die natur mit dem abstand des beseelten zum unbeseelten.
insgesamt ist die droste aber dem geist des biedermeiers näher (natürlich solltest du in der klausur nix von kitsch erwähnen... Big Laugh)

hmm frühes mittelalter... da hab ich wenig text dazu... versuch mal was über die naturauffassung in den "nibelungen" herauszufinden... das würd ich als das bedeutendste werk des frühen mittelalters ansehen.

renaissance... (fand hier in deutschland ja nicht derartig statt)
aber da zentrierte sich die aufmerksamkeit sehr auf den menschen. er wurde als das künstlerische ideal angesehen (wie in der antike ja auch schon, die renaissance ist ja die wiedergeburt der antike...) ich hab aber nix konkretes über naturbezogene dichtung gefunden.

mein literaturduden sagt, dass die droste auch zum naturalismus gehört hat. naturalismus: realitätsnahe wiedergabe - mMn ohne unbedingt nen sinn dahinter sehen zu müssen. wenn man zum beispiel droste mit celan (dt. nachkriegsdichter) vergleicht (oh gott schrecklich, hab ICH sowas gesagt? frevel...) dann stellt man fest, dass die droste einfach nur hingeschrieben hat, was sie sieht und der celan hat die natur als metapher benutzt.
gleichzeitig zeigten aber naturalisten auch die hässlichen seiten und stellen die realistisch dar... oh ich merk, das hat grad wenig mit dem thema zu tun...

hab noch ein paar quellen aus dem netz... ich hab leider wie gesagt gar keine zeit mehr und hab mal kurz n bissl gegoogled... ich hoffe das hilft dir, ansonsten sorry, hast bei mir echt nen schlechten zeitpunkt erwischt...

Expressionismus - Natur
- Bruch mit dem Impressionismus und dem Jugendstil
- Spiegel der Bedrohung -> Loslösung des Menschen von seinen natürlichen Wurzeln
- Bedeutung der Tageszeiten, Jahreszeiten; es dominieren Umbrüche, Übergangszeiten

Beispiele:

Georg Heym "Printemps"
Frühling mit der Bedeutung von Erneuerung der Vegetation als Metapher für Aufbruch und Neuanfang einer historischen, kulturellen und künstlerischen Bewegung
Expressionismus als Gegenbewegung zum Impressionismus
-> Impressionismus Grundlage der Entwicklung des Expressionismus

August Stramm "Vorfrühling"
- Verfremdungseffekte, Sekundenstil (aus dem Naturalismus)
- Motive: Natur – Leib, Mutterleib
- Natur wird zum Spiegel des Befindens
- Aufbruch der Natur und Angriff auf das menschliche Leben, letzendlich friedliches Bild, Mensch ist unsichtbarer Beobachter

Georg Trakl "Verfall"
- Gleichnisse für die Todesverfallenheit des Menschen, Symbole des Jugendstiles werden umgedeutet
-> Untergang des Jugendstils

Georg Trakl "In den Nachmittag geflüstert"
- Motiv des Fallens, Farbsymbolik, Klangsymbolik
- Ambivalenz des Traumes – Euphorie und Albtraum

Impressionismus:
Bevorzugte Darstellung der schönen, strahlenden, farbenfrohen Oberflächlichkeit der Natur.

... sorry, aber mehr hab ich grad nicht... versuch, das internet nochmal zu bemühen, ist nicht leicht, aber wenn man hartnäckig ist...
wird grad immer später und ich schreib morgen ne klausur... unglücklich hoff ich konnte dir wenigstens ein bisschen helfen!
vielleicht komm ich morgen nochmal vorbei, ich hab morgen genau zwei stunden freizeit, kann also sein, dass ich da noch versuch was hinzubekommen, so zwischen drei und fünf, aber ich kann leider nix garantieren...
ansonsten viel glück bei deiner klausur!

_________________
Stell Dir vor es geht und keiner kriegts hin.
Lukrezia
Gast





BeitragVerfasst am: 24. Nov 2004 13:59    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
vielen vielen Dank für deine Mühe. Klausurenstress hab ich auch.Bis zu den Ferien schreiben wir noch 9. Naja trotzdem vielen vielen Dank.

Gruß
Lukrezia
yulara
Gast





BeitragVerfasst am: 07. Sep 2005 20:49    Titel: suche impressionismus Antworten mit Zitat

Hilfe ich weis nicht ob ich hier richtig bin, aber ich bräuchte mal eure hilfe. ich weis nicht woran es liegt, vielleicht kann ich so was net und kann mit dem internet nicht richtig umgehen aber ich suche einfach nur eine ordentlich internetseite, wo es eine gut zusammenfassung über das thema Impressionismus als literaturepoche gibt. wo kurz die wichtigsten merkmale, die wichtigsten schriftsteller und Dichter und der verlauf der epoche mit den wichtigsten daten zusammengefasst steht. fände es total lieb wenn mir jemand helfen könnte.
Gast






BeitragVerfasst am: 14. Dez 2005 18:17    Titel: Antworten mit Zitat

hey leute...wo ihr gerade so über die literaturepochen redet....ich hab auch leider keine passende seite gefunden, wo ein kurzer inhalt bzw eine zusammenfassung über folgende epochen steht:
frühhochdeutsch
mittelhochdeutsch
späthochdt.- renaissance
barock
aufklärung

wenn mir jemand helfen kpnnte, wer ich echt froh smile
Gast






BeitragVerfasst am: 14. Dez 2005 18:22    Titel: Antworten mit Zitat

ach und yulara: kleiner tip. gib einfach bei google mal epochen im überblick ein, guck bei wikipedia oda mal bei dieser seite http://www.sewanee.edu/german/Literatur/i%26s.html weiß nicht obs dir hilft, aba ein versuch wars wert Augenzwinkern
hejudala
Gast





BeitragVerfasst am: 01. Mai 2006 20:29    Titel: epochenüberblick Antworten mit Zitat

Ansage hab auch noch eine gute site mit epochenüberblick:
www.literaturwelt.com/epochen

gruss hejudala
Wink smile smile
jcraig



Anmeldungsdatum: 19.03.2008
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 19. März 2008 15:54    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo ich muss ein Vortrag über die Literatur unterm Hakenkreuz halten weiß aber nicht so richtig von welcher zeit es so ist ist es auch das gleiche wie die literatur des dritten reiches
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Sonstiges

Verwandte Themen - die Neuesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Abendlied an die Natur 0 Gast 4919 13. Jun 2019 13:09
W0rdF1nd3r Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Rolle von das 5 freddy_88 3166 02. Okt 2013 15:48
freddy_88 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Welche Rolle spielt Mephisto in der Gretchentragödie ? 1 Eric 6572 14. Jan 2013 18:56
Balbua Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Berufsrolle und private Rolle 3 Ms. Sunshine 8494 05. Jul 2011 20:38
Xabotis Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Grammatiksyntax 4 Kletterer 4239 29. Jul 2010 15:55
TiH Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Größten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge D. Leiden d. jungen Werther: "Die Natur als Retter" 8 Desecrator 11413 08. Jan 2008 10:57
Barium Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Literaturepochen 8 Justi 8842 24. Jan 2007 15:24
Zauberwürfel Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Stern ohne Himmel 7 Live your Life 10870 20. Jan 2006 17:37
mallrat Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Rolle von das 5 freddy_88 3166 02. Okt 2013 15:48
freddy_88 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Grammatiksyntax 4 Kletterer 4239 29. Jul 2010 15:55
TiH Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Beliebtesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Natur im Expressionismus 2 Mermaid 12432 21. Nov 2007 18:10
Boerni Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Expressiosnismus - die Rolle der Religion und des Glaubens 1 Mermaid 11551 02. Jun 2008 15:29
Barium Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge D. Leiden d. jungen Werther: "Die Natur als Retter" 8 Desecrator 11413 08. Jan 2008 10:57
Barium Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Welche Rolle spielte der Tod in der Romantik? 2 TAHR 10885 19. Apr 2005 14:34
OnPlacebo Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Stern ohne Himmel 7 Live your Life 10870 20. Jan 2006 17:37
mallrat Letzten Beitrag anzeigen