RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Abi Themen 2006 *grübel* - Seite 6
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 5, 6, 7 ... 15, 16, 17  Weiter 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Sonstiges
Autor Nachricht
Gast






BeitragVerfasst am: 14. Apr 2006 14:02    Titel: Antworten mit Zitat

moin!

hey kerstin: also zu domin habe ich folgendes:

In dem Gedicht wird beschrieben wie du mit Sprache umgehen sollst du sollst nämlich eine neue sprache erfinden, die apfelblütensprache! sie soll einen neuen weg finden sich auszudrücken und eventuelle auch miteinande zu kommunizieren.
es gibt nun 2 interpretationen für den obstbaum:
1. obstbaum dient als mittel der kommunikation
2. du sollst mit dem baum reden anstatt mit den menschen
die blüten des baumes sollen die worte darstellen. somit sind die worte unaufgezwungen und lautlos, wie die blüten des baumes.
diese lautlose sprache dient primär dem ausdruck und weniger der kommuunikation. sie soll gesprochen werden wenn dir unrecht geschieht. hintegrund hierfür ist die vergangenheit der domin (holocaust). man kann über das unrecht nicht sprechen oder dichten wahrscheinlich weil es zu grausam ist (den punkt fand ich etwas schwammig).
die obstbaumsprache ist das beste mittel zum ausdruck -> man kann dem unecht mit alltäglicher sprache nicht gerecht werden -> lautes beklagen bewirkt nichts, leiser ausdruck ist effektiver

ganz kurz ihre forderung: lautlose sprache, dem wind anvertrauen, de trägt das gedicht weiter

unrecht bzw. leiden stellen die notwendigkeit der spracherfindung dar.
schweigen bedeutet den rückzug aus der gesellschaft, man geht zurück zur natur die einem helung uund hilfe bietet.
das lyrische ich in diesem gedicht verarbeitet seine erfahrungen (verknüpfung zu domin)
der baum steht für leben und zuversicht und stellt damit hoffnung dar.
die blütensprache ist eine zarte sprache die gefühle weckt aber kaum begriffliche assoziationen

hoffe ich konnte helfen! Augenzwinkern

hab da aber noch ne frage: was fangt ihr mit dem stichpunkt "hermetische lyrik als sonderform poetischen sprechens" an?


grüße, vicky


p.s.: habt ihr auch probleme euch einzuloggen? habmich gestern angemeldet und kann mich heute nicht einloggen.... grübelnd
David



Anmeldungsdatum: 10.04.2006
Beiträge: 51
Wohnort: Bad Iburg

BeitragVerfasst am: 14. Apr 2006 14:07    Titel: Antworten mit Zitat

Hey Ho, ich mal wieder,

ich fang jetzt grad mit dem thematischen Schwerpunkt 2 an ( Top Dogs ) und ihr werdet es vllt nicht glaub:
Ich habe NICHTS! Unser "elitegym" hält nichts von diesem Buch, deswegen haben wir es innerhalb von 3 (!) Tagen durchgelesen und bearbeitet! Im heft habe ich aber nichts. ( Wir haben stattdessen Dürrenmatts "Die Physiker" gelesen, wobei mir dieses Buch 100x besser gefiel als Top Dogs)
Nun, ein ganzen halbjahr und ich habe nichts unglücklich

Ich würde mich extrem freuen und es schätzen, wenn mir jemand seine Aufzeichungen gibt, ich teile natürlich der Übersicht halber (auch wenns schon mehrmals hier stand) bisheriges

Ich habe:
- Enstehungsgeschichte
(- Top Dogs eine Eigenkreation des Theaters Neumarkt in Zürich, die der Intendant Volker Hesse und der Autor Urs Widmer von Beginn an mit dem Ensemble der Uraufführung hervorgebracht haben
- Projekt eine Idee, die sich aus der aktuellen gesellschaftlichen Problematik der Arbeitslosigkeit ergab
- Januar 1996: Beginn des Projektes à Es sollte von Arbeitslosigkeit handeln, aber der von Managern, die vorher ein hohes Einkommen besaßen
- Arbeitslose Top Manager in den USA viel öfters vorhanden à Interesse Widmers und Hesses, da es viel mehr interessiert, wenn ein „großer“ Mann fällt, als ein „kleiner“
- Widmer und Hesse betreiben „Feldforschung“ und werden von zwei Outplacement- Firmen unterstützt
- Sie begleiteten Tiefengespräche, in denen die Erfahrung gemacht wurde, dass alle wieder zurück in ihren Job wollten
- Text à Echo vieler Gespräche
- Urs Widmer schrieb die Texte dann auf die Darsteller zu, von denen er sich vorher durch Recherchen ein Bild machen konnte )

-Der Einzelne im Beziehungsgeflecht von Macht – und Marktlogik
( Top Dogs als Königsdrama der Wirtschaft?
- nicht nur Mitarbeitern wird gekündigt, sondern auch Entscheidungsträger in den Unternehmen können diesem verfallen
- Die Strategien im Zeichen der Machtlogik genügen nicht mehr, entscheidend ist der Erfolg im Wettbewerb, der durch den Markt bestimmt wird
- Kriegerisches Vokabular, das die wirtschaftlichen Probleme darstellt und damit das indirekte Wirken des Marktes ausdrückt
- Marktlogik in Top Dogs aber nicht das eigentliche Thema, denn es ist keine Analyse vorhanden, wie Unternehmen ihre eigenen Entscheidungsträger auswechseln, ebenso wird nicht gezeigt, wie erfolgreiche Manager vorgehen und sich durchsetzen
- Thema: Die Gescheiterten, das Outplacement von Managern u. die Frage „Wie gehen Unternehmen mit den negativen Konsequenzen der Marktlogik um?“ à Wie können die Betroffenen wieder zu produktiven Faktoren werden?
è Aufgaben werden an Betreuungs- und Beratungsspezialisten verkauft
- Top Dogs ein Königsdrama der Wirtschaft:
o Herrschaftsdynamiken, Intrigespiele und politische Prinzipien funktionieren im wirtschaftlichen Feld (anders als im politischen Feld)
o Darstellung der Gescheiterten und der Wiederaufbereitung, um das Funktionieren dieser Marktlogik zu zeigen und zu verstehen

Charakteristische Merkmale sind:
- Zerschlagung einer durchgehenden Handlung
- Fragmentierung der Fabel
- Auflösung der Einheit der Figuren
- Durchdringung verschiedener Spiel- und Wirklichkeitsebenen
- Zeitsprünge
- Demonstration von Darstellungsmitteln )

Mir fehlt:

- Kommunikation und Sprache im Kontext von Therapie und Busines

- Auflösung der traditionellen Dramenstruktur
( Büchner --> Vorreiter ; Brecht --> episches Theater)

Vielen Dank euch allen wieder!
Wer übrigens etwas braucht zu den Schwerpunkten 3 und 4, der möge sich bei mir melden (icq 245-082-541), das habe ich bereits alles zusammengefasst in Word Dokumenten!

Gruß
David

_________________
Es irrt der Mensch solang er strebt!
David



Anmeldungsdatum: 10.04.2006
Beiträge: 51
Wohnort: Bad Iburg

BeitragVerfasst am: 14. Apr 2006 14:12    Titel: Antworten mit Zitat

Anonymous hat Folgendes geschrieben:
(...)hab da aber noch ne frage: was fangt ihr mit dem stichpunkt "hermetische lyrik als sonderform poetischen sprechens" an?

grüße, vicky

p.s.: habt ihr auch probleme euch einzuloggen? habmich gestern angemeldet und kann mich heute nicht einloggen.... grübelnd


1. hermetische Lyrik ist das MIttel von Paul Celan! Dabei wird seine Aussagekraft in seinen Gedichten hermetisch abgeriegelt, zB. durch Metaphern und Wortschöpfungen. Deshalb sind seine Gesichte so schwer zu verstehen udn analysieren.
Inwiefern das nun die Snderform poetischen Sprechens ist, kann ich leider noch nicht sagen (hab da nur gedanken zu, die ich ordenen muss), aber das komm noch.

2. Nein hab ich nicht, ich bruahc mich gar nie einloggen, ich hab mir die Seite mit nem Cookie als Direkt Link in meine IE Link Liste gestezt und beim ersten Login das Häkchen gesetzt, somit bin cih immer automatisch eingeloggt, sobald ich die Seite betrete Augenzwinkern

_________________
Es irrt der Mensch solang er strebt!
Julietta



Anmeldungsdatum: 10.04.2006
Beiträge: 24
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 14. Apr 2006 14:30    Titel: Antworten mit Zitat

Zum Punkt "Kommunikation und Sprache im Kontext von Therapie und Business musst du eigentlich gar nicht viel wissen:

- die Sprache der Top Dogs ist ökonimisiert, sie ist quasi zum Produkt geworden, mit welchem aber "echte" Kommunikation nicht mehr möglich ist (Bsp: Wörterschlacht). --> Wirtschaftssprache
- durch diese Sprache werden inhumane Sachen beschönigt (z.B.Humankapital)
-Top Dogs haben diese Sprache verinnerlicht und somit ist keine Reflexion mehr möglich --> d.h. unreflektierte Verinnerlichung der Unwörter, weil zutiefst inhumane und unsoziale Vorgänge in beschönigender Art und Weise (=Euphemismen) dargestellt werden.

Und zur "Auflösung der trad. Dramenstruktur":

Top Dogs: Offene Dramenform, hier als Szenencollage
--> Zerstörung der trad.Dramenform spiegelt die seelische Zerstörung der entlassenen Führungskräfte, die sich nicht eingestehen können, dass sie ein existentielles Problem haben (Bsp: Reduktion des Selbstwertes auf den Marktwert)

Viel mehr kann ich im Moment dazu auch nicht sagen. Ein guter Vergleich (knapp, präzise) von geschlossener und offener Dramenform findest du hier:

www.uni-essen.de/einladung/Vorlesungen/dramatik/dramaoffge.htm

Liebe Grüße von mir smile


Zuletzt bearbeitet von Julietta am 01. Mai 2006 19:37, insgesamt einmal bearbeitet
Jens
Gast





BeitragVerfasst am: 14. Apr 2006 14:44    Titel: Antworten mit Zitat

Das kunstseidene Mädchen wäre dann doch auch eine auflösung der dramenstruktur und nich nur top dogs.


@ Julietta: Könntest du mir bitte auch die Sachen mit den Stilistischen MItteln schicken ?

Entweder per icq: 158634775
oder email : [email protected]

MFG Jens
Juja



Anmeldungsdatum: 02.04.2006
Beiträge: 115

BeitragVerfasst am: 14. Apr 2006 14:47    Titel: Antworten mit Zitat

Jens hat Folgendes geschrieben:
Das kunstseidene Mädchen wäre dann doch auch eine auflösung der dramenstruktur und nich nur top dogs.



MFG Jens


kunstseidenes mädchen is ein roman kein drama. geschockt
eben ein moderne und kein traditioneller roman...

_________________
But, soft! what light through yonder window breaks?
It is the east, and Juliet is the sun.

Screw you, I didn't like your taste anyway
I chose you and that's all gone to waste
It's Saturday, I'll go out
And find another you
Karina



Anmeldungsdatum: 01.04.2006
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 14. Apr 2006 14:47    Titel: Antworten mit Zitat

Sven hat Folgendes geschrieben:
Ey kathy! Du machst Geschichte??? Als zweiten LK?? WUNDERBAR! Wir müssen uns unbedingt darüber austauschen!!! Is in meinen Augen nicht so umfangreich wie Deutsch. Hab irgendwie fast alles noch im Kopf und außerdem warens ja auch nur 3 Themenschwerpunkte. Mache Mathe als P4 und Poli als P3. ICQ numma steht da oben (glaub wir kriegen Streß wenn wir das Deutschforum mit Geschichte zutexten Augenzwinkern )


Aba net vergessen mich einzubeziehen, hatte ebenfalls Geschichte als LK ; )

_________________
Tschubidu
Jens
Gast





BeitragVerfasst am: 14. Apr 2006 14:49    Titel: Antworten mit Zitat

Lol, ich vergass ^^ Bin schon ganz durcheinander Hammer
Sven
Gast





BeitragVerfasst am: 14. Apr 2006 15:11    Titel: Antworten mit Zitat

Hey Karina! Gib ma deine Emailadresse oder schreib mir bei ICQ 132513225
Karina



Anmeldungsdatum: 01.04.2006
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 14. Apr 2006 15:17    Titel: Antworten mit Zitat

Sven hat Folgendes geschrieben:
Hey Karina! Gib ma deine Emailadresse oder schreib mir bei ICQ 132513225

Hab keen ICQ, muss daher über email gehen: [email protected]

_________________
Tschubidu
Jens
Gast





BeitragVerfasst am: 14. Apr 2006 15:56    Titel: Antworten mit Zitat

Hat schon einer von euch Schiller mit

"Abhandlung zur Tragödientheorie, über das Erhabenene und das Schöne" gemacht?
annemaus
Gast





BeitragVerfasst am: 14. Apr 2006 16:03    Titel: Antworten mit Zitat

Hey Leute...
ich bin heute auch mal so angefangen mit lernen smile und wollte mich wirklich recht herzlich für die ganzen nützlichen infos bedanken....
Aber wenn man so hört was eure Lehrer euch erzählen und unserer uns ist da schon ein Stück weit Unterschied zwischen...
Ich hoffe wir bekommen das alle hin, egal was welcher Lehrer erzählt smile
Viel Glück
anne
Juja



Anmeldungsdatum: 02.04.2006
Beiträge: 115

BeitragVerfasst am: 14. Apr 2006 16:07    Titel: Antworten mit Zitat

Jens hat Folgendes geschrieben:
Hat schon einer von euch Schiller mit

"Abhandlung zur Tragödientheorie, über das Erhabenene und das Schöne" gemacht?


da gehts doch darum dass ein schöner charakter der ist, der instinkt mit moral gleichgesetzt hat und dies unbewusst oder?
wenn also der trieb von jemandem moralisch ist, er sich dessen aber gar nicht bewusst ist, weil es eben sein instinkt ist.

hab schon ganze 3 karteikarten gelernt Thumbs up! Big Laugh

hey wenn wir am 20.4. abi schreiben is todestag von paul celan

_________________
But, soft! what light through yonder window breaks?
It is the east, and Juliet is the sun.

Screw you, I didn't like your taste anyway
I chose you and that's all gone to waste
It's Saturday, I'll go out
And find another you
JB
Gast





BeitragVerfasst am: 14. Apr 2006 16:52    Titel: Antworten mit Zitat

@Sven Könntest du mir die Stilmittel an meine Addy schicken? das wäre sehr nett.
[email protected]

Danke.
Jens
Gast





BeitragVerfasst am: 14. Apr 2006 17:07    Titel: Antworten mit Zitat

Also unser Lehrer hat uns dazu ne Übersicht gemacht und ich steig da überhaupt nicht durch ... vll kann die ja mal jemand erläutern Augenzwinkern


- Die Tragödie demonstriert den Sieg der Tugend gerade in ihrer Bedrohung
VERGNÜGEN der Zuschauer liegt in der Höherwertigkeit des MORALISCHEN BEWUSSTSEINS

- Das Vergnügen an der intakten Moralität ist ein Mittel der Sittlichkeit

- Das Gefühl des Erhabenen besteht aus Schmerz und Vergnügen :
Schmerz : Ausdruck unserer Ohnmacht
Vergnügen: Gefühl unserer Übermacht

- Tragödie muss durch Schmerz "ergötzen"

- Tragödie schildert den Sieg der moralischen Zweckmäßigkeit über das Leiden

- Tragödie = dichterische Nachahmung einer vollständigen Handlung

- Tragische Kunst zeigt : innerer Freiheit und moralische Selbstständigkeit

- Die Lust des Zuschauers am Leiden erklärt sich aus dessen Zustand seiner "volkommenen Freiheit"

-Tragödie : Darstellung der moralischen Selbständigkeit um Leiden

- Nur in der fiktiven Welt der Tragödie kann der von Schiller propagierte Zustand der Freiheit gezeigt werden.



Also ich versteh nur Bahnhof unglücklich
Juja



Anmeldungsdatum: 02.04.2006
Beiträge: 115

BeitragVerfasst am: 14. Apr 2006 17:12    Titel: Antworten mit Zitat

als schiller ca. 1795 die horen veröffentlicht hat, hatte deutschland keine hauptstadt, stimmts? GESCHICHTS-LK? Wink erst seit 1800irgendwas richtig?

sonst is alles zu den horen klar, will nur diesen hintergrund wissen und kanns nirgendwo finden. wobei ich glaube dass es echt keine gab

_________________
But, soft! what light through yonder window breaks?
It is the east, and Juliet is the sun.

Screw you, I didn't like your taste anyway
I chose you and that's all gone to waste
It's Saturday, I'll go out
And find another you
David



Anmeldungsdatum: 10.04.2006
Beiträge: 51
Wohnort: Bad Iburg

BeitragVerfasst am: 14. Apr 2006 18:26    Titel: Antworten mit Zitat

Hey,

Top Dogs durch, und das wars auch schon, blödes, viel zu unergiebiges Thema!

Nun LAST but noch LEAST: Sprachskepsis

Ich fass mal zusammen, was wir bisher haben:

Allgemein:
Sprache ist:
Ein System von Zeichen, die in bestimmten Situationen für alle das Gleiche leisten sollten, damit sie funkioniert. Diese Zeichen sind dabei sehr abstrakt! Bestimmten Dingen haften wir Begriffe an und diese stehen zwischen uns un dem "Ding". Dabei lösen wir uns von diesem "Ding" und können darüber reden, obwohl es nicht vorhanden sein muss.
Dadurch erschließe ich mir die Realität.

Bedeutung und Problematisierung einer Sprache:
1. Realitätserfassung
2. Gedankenaustausch (Erkenntnisse zu erlangen)
3. Kommunikation
4. Kunst
5. Religion
6. Sprachwissenschaften
7. Philosophie

Sprache als Gegenstand --> Fixierung von Wissen
1. Das Wort als Quelle unseres Seins / Bewusstseins
2. Sprachwunder / Sprachgeheimnis
3. Macht des Wortes / Sprachmächtigkeit
4. Freiheit des Wortes / Meinungsfreiheit
5. Symbolhaftigkeit des Wortes

Sprachverantwortung --> Vorsicht (Gefahr) ---> Misstrauen | Wegweiser, Mahner, Empfehler

Schwerpunkte

Sprachskepsis und Wirklichkeitsverlust (Wechselwirkung):
Ende des 19. Jh. bestimmt eine endzeitliche Stimmung die kleinbürgerlichen (intellektuellen) Kreise und man spürt eine Dekadenz der aufklärenden Ideale der schöngeistigen Zeiten. Man hält sich an der Kunst um der Kunst willen fest, zieht sich in vollendet stilisierte Ästhetik und Romantik zurück. Diese antinaturalistischen und neuromantischen (Eklektizismus ) Strömungen in der Literatur ziehen auch eine große Skepsis der Sprache gegenüber mit sich.
- Wiedergabe von Wahrnehmung und Bewusstsein in sehr subjektiver Art
- Experimente mit Sprache und Bewusstsein

prag. und sem. Sprachdimensionen (Ebenen):
-keine Zeichendimension: bloße Wahrnehmung einer „Marke“,
keine weiterführende gedankliche Auseinandersetzung;
- syntaktische Dimension: Wahrnehmung, Erkennen eines Zeichens, die Bedeutung bleibt verschlossen;
- semantische Dimension: Möglichkeit des Decodierens des Zeichens, Erkennung der Bedeutung;
- pragmatische Dimension: Notwendigkeit des Handelns, Aufforderung zur Teilnahme und Registrierung

Kommunikationsmodelle:
verbal / nonverbal;
digital / analog;
Sender – Botschaft – Empfänger
Bühlers Organon-Modell: In Bezug steht die Funktion des sprachlichen Zeichens zwischen Sender (sendet Ausdruck aus), Empfänger (empfängt Appell) und Gegenstand/ Sachverhalt. Alle diese drei sind beteiligt, jedoch minder dominant. Die Funktion jedes Teils lässt sich durch die Intention (Art des Appells) stärken - wobei sie einen anderen Bereich schwächt.


http://img509.imageshack.us/img509/9739/deutsch5di.jpg


Suche nach neuen Ausdrucksformen:
In der Poesie (nach Eco): Entstellung der Sprache, Lyrik untergeht die ratio und weckt das Gefühl; gegenseitige Bedingung von Form und Inhalt; sprachliche Zeichen/ Bilder (Metaphorik) sind die Träger der poetischen Botschaft; Emphatik sorgt für gesteigerte Empfindung und betont den Affekt, schafft emotionale Unruhe, appelliert an den gefühlsbetonten Menschen; Lyrik intensiviert das, worauf Prosa nur hinweisen kann.

Hofmannsthal (Ein Brief , um 1900)
in seinem fiktiven Brief von Lord Chandos an Francis Bacon formuliert H seine Schaffenskrise, die ihn dazu veranlasst hat, die Poesie aufzugeben. Dazu kommt ein Gleichgültigkeitsgefühl, das er auf Besitz und das Gefühl von Starrheit und Leere zurückführt.

- die Fähigkeit rational wahrzunehmen ist verloren gegangen, alles ist übersteigert.
- Er kann sich nicht mehr zu einfachsten Dingen der Gesellschaft gegenüber verständlich äußern.
- Worte verlieren ihre Fähigkeit die Welt zu ordnen, dies führt ihn in die Isolation.

Er strebt nun nach:
- Ablehnung von weiterem Ästhetizismus
- Ablehnung der ursprünglichen Poesie
- Unmöglichkeit des Sprechens
- Proklamation des offenen unmittelbaren Gefühls, Absage an metaphorische Codierung
- Suche nach dem utopischen Ausdruck, der die Sprache überwindet

Nietzsche (Wahrheit und Lüge, 1873):
Kritik gegen die traditionellen Werte und Normen der bürgerlichen Gesellschaft. Missachtung der Sphäre eines Begriffs, Sprache unterliegt der subjektiven und willkürlichen Rezeption (Einteilung in Geschlechter etc) des Menschen. Sprache ist keine SchlangeWahrheit, sondern Illusion (Zusammenlegung von Metaphern, schlängeln etc). Das Wort ist nur die Abbildung eines Nervenreizes. Das „Ding“ an sich ist dem Menschen unfasslich, nicht aussprechbar. Es findet eine Übertragung von menschlichen Eigenschaften auf die „Dinge“ statt.

Begrenztheit der Sprache (poetisch, pragmatisch)
Poesie schafft einen „tödlichen Ästhetizismus“ und „künstliche Paradiese“ (Stefan George).

---------------------------------------------------------------------------------
Bitte, nun fehlt jetzt noch folgendes, dazu noch was posten:

- Metaphorischer Charakter von Sprache
- Gottfried Benn: Ein Wort
- Paul Celan Sprachgitter [Meine Interpretation liegt vor, hat aber jemand noch Stichpunkte?
- hermetische Lyrik als Sonderform poetischen Sprechens [Ganz klar: Paul Celans Gedicht sind gemeint, doch weitere Ausführungen?]
- Begrenztheit der Sprache (poetisch, pragmatisch)

Danke und Gruß an alle
David

_________________
Es irrt der Mensch solang er strebt!
Gast






BeitragVerfasst am: 14. Apr 2006 18:30    Titel: Antworten mit Zitat

Auch ich danke euch! Habe heute angefangen mit deutsch und das ist ne menge Stoff, selbst im Vergleich zu Mathe (LK ;-)). Glaube ohne euch würde ich das alles nicht schaffen. Gott

Irgendwer hatte in einigen Posts zuvor angeboten ne Zusammenfassung per Mail bzw. ICQ zu schicken. Kann mir die jemand zusenden??

Email: [email protected]

Danke euch nochmal und werde sobald ich Materialien erarbeitet habe, welche hier noch nicht stehen, sofort posten Augenzwinkern
Basti



Anmeldungsdatum: 14.04.2006
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 14. Apr 2006 18:32    Titel: Antworten mit Zitat

^^ahhh, vergessen mich vorher einzuloggen *sorry*
kathy



Anmeldungsdatum: 11.04.2006
Beiträge: 43
Wohnort: south of bremen

BeitragVerfasst am: 14. Apr 2006 18:50    Titel: Antworten mit Zitat

Hey ihr! Kann in Deutsch grad nicht mehr mitreden - bin voll beim Mathe lernen...hat jemand Mitleid mit mir? Augenzwinkern

Für diejenigen, die Prünfungsängste zu bewältigen haben, empfehle ich diese Seite:

www.finalcountdown2006.de

Vielleicht lindert es ja die ein oder andere Sorge!

In sechs Tagen ist es soweit... Tanzen und danach wird gefeiert!smile
kathy



Anmeldungsdatum: 11.04.2006
Beiträge: 43
Wohnort: south of bremen

BeitragVerfasst am: 14. Apr 2006 19:26    Titel: Antworten mit Zitat

hey david,

könntest du mir deine zusammenfassung auch schicken an: [email protected] ? Mit Zunge

Wenn du magst, kann ich dir meine schicken, sowie meine übersicht über die epochen sowie eine übersicht über die literarischen gattungen.. wer das sonst noch haben möchte, melde sich bitte!smile

thx und bye Wink
bunt
Gast





BeitragVerfasst am: 14. Apr 2006 19:29    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hätte gerne Kathy Hilfe Hilfe Hilfe

Danke!
kuluu
Gast





BeitragVerfasst am: 14. Apr 2006 19:39    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hasse SVEN!!!
bunt
Gast





BeitragVerfasst am: 14. Apr 2006 19:40    Titel: Antworten mit Zitat

Warum? Was ist los, kuluu? grübelnd
kathy



Anmeldungsdatum: 11.04.2006
Beiträge: 43
Wohnort: south of bremen

BeitragVerfasst am: 14. Apr 2006 19:58    Titel: Antworten mit Zitat

@bunt:

Geschickt!
Jens
Gast





BeitragVerfasst am: 14. Apr 2006 20:03    Titel: Antworten mit Zitat

WIeso stellt ihr eure Zusammenfassung nich einfach hier rein ?
Dann hat jeder was davon ...
kathy



Anmeldungsdatum: 11.04.2006
Beiträge: 43
Wohnort: south of bremen

BeitragVerfasst am: 14. Apr 2006 20:05    Titel: Antworten mit Zitat

@jens:

ähm, also meine umfasst mehrere seiten, die die anzahl von zehn durchaus überschritten hat...hälst du das für klug?Augenzwinkern

ich glaub per email ist einfacher...
bunt
Gast





BeitragVerfasst am: 14. Apr 2006 20:06    Titel: Antworten mit Zitat

kathy hat Folgendes geschrieben:
@bunt:

Geschickt!


danke. ist echt viel.. was ich noch in meine birne reinkriegen muss. geschockt Big Laugh

Es ist schlecht zum reinstellen, weil vieles auch tabellenmäßig ist. grübelnd
Gast






BeitragVerfasst am: 14. Apr 2006 20:07    Titel: Antworten mit Zitat

Kann mir evtl. jemand beim 4. Schwerpunkt weiterhelfen?

Verstehe nicht was mit Antizipation der Freiheit in der Kunst gemeint ist?

Und ich habe andauernd was von einer "schönen Seele" im Forum gelesen.
Ist das auf Schiller bezogen "das Wahre,Gute,Schöne" ?

Bin echt überhaupt keine Leuchte in solchen Dingen.Frag mich echt wie ich es bis in die 13. geschafft habe.
kathy



Anmeldungsdatum: 11.04.2006
Beiträge: 43
Wohnort: south of bremen

BeitragVerfasst am: 14. Apr 2006 20:12    Titel: Antworten mit Zitat

@ Gast:

Keine Sorge, so schlimm ist es in Deutsch gar nicht, wie es zunächst scheint..das hab ich, als ich mit dem Lernen angefangen habe, auch gedacht!

Also, ich glaube mit der schönen seele ist bei schiller auch die "veredelung des menschen" gemeint. Dabei soll der Mensch durch die Kunst gebildet und eben "veredelt" werden, was zur Folge haben soll, dass die gesamte gesellschaft veredelt wird.

Im weiteren haben wir bei uns im deutsch-lk schillers elisabeth in don carlos als eine "schöne seele" bezeichnet:

Elisabeth – Das Ideal der schönen Seele
• Elisabeth verspürt Drang Konventionen und Etikette zu überwinden
• Sie erkennt Missstände und ist in der Lage Kritik zu üben
• Sie wird nicht vom zeitweiligen Emotionen gelenkt, sondern ist bereit die eigene Subjektivität dem Wohle der Gemeinschaft und der gesellschaftlichen Ordnung unterzuordnen.
Karina



Anmeldungsdatum: 01.04.2006
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 14. Apr 2006 20:19    Titel: Antworten mit Zitat

Kann jemand von euch sagen, was der Unterschied bezüglich der Natur in der Klassik und im Sturm und Drang ist? Danke im Vorüüs
_________________
Tschubidu
Gast






BeitragVerfasst am: 14. Apr 2006 20:49    Titel: Antworten mit Zitat

@Kathy: Kannst du mir bitte auch deine Zusammenfassung schicken? Habe die 2 Jahre im Unterricht nämlich leider komplett verschlafen und so gut wie keine Aufzeichnungen...bin gerade dabei, mir alles selbstständig zu erarbeiten, wird aber eng mit der Zeit grübelnd

Bitte an [email protected]

Danke schonmal im Voraus smile
Isa
Gast





BeitragVerfasst am: 14. Apr 2006 21:24    Titel: Antworten mit Zitat

@ Kathy
@ David

Wäre total lieb von euch wenn ihr mir die zusammenfassung auch schicken könntet!! Meine e-mail: [email protected]

Ich hab fast alles so auf zettel geschrieben, damit ich mir das gleich so n bissel einprägen kann! Daher weiß ich nicht ob ich vllt noch innerhalb der nächsten tage zeit finde, um euch meine sachen zu schicken!! Werde es versuchen, wird jedoch eng! Habe als 2. LK nämlich Bio und bin voll am verzweifeln, dass ich da nich alles packe traurig

Danke!!! Mit Zunge
Melanie
Gast





BeitragVerfasst am: 14. Apr 2006 21:28    Titel: Antworten mit Zitat

Gut dass ich diese Seite gefunden habe.

Kann mir vielleicht jemand ne knappe Inhaltsangabe von Top Dogs geben.Glaube zwar nicht dass das so Abiturrelevant ist aber bin nie dazu gekommen das Buch zu lesen.

Wäre echt lieb...
bunt
Gast





BeitragVerfasst am: 14. Apr 2006 21:34    Titel: Antworten mit Zitat

Isa hat Folgendes geschrieben:
@ Kathy
@ David

Wäre total lieb von euch wenn ihr mir die zusammenfassung auch schicken könntet!! Meine e-mail: [email protected]

Ich hab fast alles so auf zettel geschrieben, damit ich mir das gleich so n bissel einprägen kann! Daher weiß ich nicht ob ich vllt noch innerhalb der nächsten tage zeit finde, um euch meine sachen zu schicken!! Werde es versuchen, wird jedoch eng! Habe als 2. LK nämlich Bio und bin voll am verzweifeln, dass ich da nich alles packe traurig

Danke!!! Mit Zunge


Anonymous hat Folgendes geschrieben:
@Kathy: Kannst du mir bitte auch deine Zusammenfassung schicken? Habe die 2 Jahre im Unterricht nämlich leider komplett verschlafen und so gut wie keine Aufzeichnungen...bin gerade dabei, mir alles selbstständig zu erarbeiten, wird aber eng mit der Zeit grübelnd

Bitte an [email protected]

Danke schonmal im Voraus smile


Ich habe euch beiden Kathys Zusammenfassungen geschickt, hoffe das sie angekommen sind, wenn nicht nochmal melden!

Ich hoffe, dass das okay ist für kathy.

Grüße,
bunt.
Sebastian86
Gast





BeitragVerfasst am: 14. Apr 2006 21:37    Titel: Antworten mit Zitat

Hiho Wink

Macht irgendwer Englisch-P3 am 21.04?

Wenn ja, dann addet mich bitte mal bei ICQ zwecks Lagebesprechung! Augenzwinkern

ICQ 329-668-683
Basti



Anmeldungsdatum: 14.04.2006
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 15. Apr 2006 09:57    Titel: Antworten mit Zitat

Kann mir vielleicht einer diese Deutsch-Zusammenfassungen schicken??

Mail: [email protected]

Danke im voraus!
Wiebi



Anmeldungsdatum: 14.04.2006
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: 15. Apr 2006 10:12    Titel: Antworten mit Zitat

hi, ich bin fast fertig mit dem lernen für deutsch, jedoch hab ich da doch nocheinmal eine frage: müssen wir biografien können???
kathy



Anmeldungsdatum: 11.04.2006
Beiträge: 43
Wohnort: south of bremen

BeitragVerfasst am: 15. Apr 2006 10:18    Titel: Antworten mit Zitat

Hey Wiebi,

die Frage hab ich mir auch schon gestellt, aber ich glaube nicht bzw. ich kann mir nicht vorstellen, dass wir die gesamten biografien auswendig kennen müssen, das wäre ja ein bisschen viel verlangt. Wichtig sind aber bestimmt Theodor Fontane und Irmgard Keun, da dass ja auch in den Schwerpunkten drin steht. Ansonsten ist es vielleicht gut, sich ein paar Eckpunkte einzuprägen, wie vielleicht bei Paul Celan, dass seine Eltern im Holocaust ums Leben gekommen sind und dass er sich selbst 1970 in der Seine ertränkt hat...Also, das ist meine Überlegung dazu und so werde ich das auch lernen...

Lg, Kathy
Wiebi



Anmeldungsdatum: 14.04.2006
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: 15. Apr 2006 10:30    Titel: Antworten mit Zitat

vielen dank für die schnelle antwort Augenzwinkern
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Sonstiges

Verwandte Themen - die Neuesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Allgemeine Fragen zum Abi in Deutsch 0 Stony 3948 07. Aug 2013 11:30
Stony Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Themen für die Abschlussprüfung 2013 Bayern 2 Gast 7525 23. Mai 2013 12:40
FloraRoses Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Abi 2013: Welches Thema wählen? 1 deutschlk 5196 02. Jan 2013 17:59
Gast11022013 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Abi 2012 Bayern Deutsch 6 Krautwiggal 11619 13. Mai 2012 16:47
Krautwiggal Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Sachtextvergleich Abitur 2011 (G8): Themen 5 DerGast 13123 12. Mai 2011 17:26
Xabotis Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Größten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Zentralabi Geschichte *grübel* ;-) 88 Sebastian 57673 26. Apr 2006 21:19
Aresia Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Erörterung - Mögliche Themen im Jahr 2005 53 Galactica 110914 11. Mai 2009 16:28
tery Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Abschlussprüfung 2008 Bayern Erörterung Prüfungsthemen ? 36 Mofaraser 89783 24. Jun 2009 16:16
dotsche* Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Interpretation "Effi Briest" 30 bigosch16 70859 20. Jun 2005 15:20
Gast Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Abschlussprüfung 2006 15 Foxy88 13596 22. Jun 2006 16:20
suga-princess Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Beliebtesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Erörterung - Mögliche Themen im Jahr 2005 53 Galactica 110914 11. Mai 2009 16:28
tery Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Abschlussprüfung 2008 Bayern Erörterung Prüfungsthemen ? 36 Mofaraser 89783 24. Jun 2009 16:16
dotsche* Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Interpretation "Effi Briest" 30 bigosch16 70859 20. Jun 2005 15:20
Gast Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Zentralabi Geschichte *grübel* ;-) 88 Sebastian 57673 26. Apr 2006 21:19
Aresia Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wie fürs Abi lernen?! 7 mys 28535 01. Feb 2007 15:19
Kevin Letzten Beitrag anzeigen