RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Abi Themen 2006 *grübel* - Seite 13
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 12, 13, 14, 15, 16, 17  Weiter 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Sonstiges
Autor Nachricht
Gast






BeitragVerfasst am: 20. Apr 2006 14:04    Titel: Antworten mit Zitat

Hat jemand ne Ahnung von welchem Autor der Text war??

Hab den auch genommen und den der Auklärung zugeordnet... Was hab ihr os bei dem Text geschrieben??
Doreeny
Gast





BeitragVerfasst am: 20. Apr 2006 14:04    Titel: Antworten mit Zitat

@ Max
Wo hast du das denn eingeordnet?
Juja



Anmeldungsdatum: 02.04.2006
Beiträge: 115

BeitragVerfasst am: 20. Apr 2006 14:05    Titel: Antworten mit Zitat

alter fuchs
ich hab auch top dogs (lk) genommen

mit dem anderen bin ich gar nich klargekommen... mathilde? vergleichen? ich hab nur don karlos da raus verstanden

i

_________________
But, soft! what light through yonder window breaks?
It is the east, and Juliet is the sun.

Screw you, I didn't like your taste anyway
I chose you and that's all gone to waste
It's Saturday, I'll go out
And find another you
Wiebi



Anmeldungsdatum: 14.04.2006
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: 20. Apr 2006 14:15    Titel: Antworten mit Zitat

ich hab den text als übergangstext eingeordnet und don carlos eingebracht.-habt ihr die letzte aufgabe mit mathilde gekonnt?
suzu
Gast





BeitragVerfasst am: 20. Apr 2006 14:16    Titel: Antworten mit Zitat

ok wollte nur gucken obs geht.
man also ich persönlich hätte was ganz anderes erwartet Oo
ich hab auch den top dogs vorschlag genommen. mit dem anderen hab ich gar nichts anfangen können (bin auch lk)
im nachhinein fand ichs ganz gut. hab 15 seiten geschrieben...
aber dafür hät man doch echt nichts lernen brauchen Oo
ich hab mich lediglich auf rilke und nietzsche bezogen was das gedicht angeht ...
was habt ihr so geschrieben?
wie habt ihr es interpretiert?
erst hab ichs gar nicht verstanden dann glaub ich liefs ganz gut.
ich hab geschrieben das der begriff freiheit (als eine sache mit großer bedeutung solange man sie in die tat umsetzt) als beispiel für leichtsinnige benennung und sprachgebrauch genommen wurde.
und das das lyrische ich will, dass wörter nur benutzt werden wenn man es auch wirklich so meint (diese geleckte freiheit sei ja nur ein trend dem sich alle anpassen.. und wär es wieder kantig und splitterig (wie das klingt) würden nur die menschen darüber reden die auch wirklich für freiheit kämpfen. Oo
dann hab ich in 2a die themen genannt im bezug auf die moderne arbeitswelt... vor der bihler ja jetzt ziemlichen reskept und vielleicht auch etwas angst hat.
und gesagt das ich ihm aber nicht glaube. er redet von freiheit, tut aber nichts und hofft auf den nächsten guten job.
in wirklichkeit gehts im gar nicht um ne bessere welt.
und das er den begriff von freiheit damit leichtsinnig benutzt (meint es nämlich nicht so) und hilde ihn dafür sicherlich nicht mag.

...so in etwa XD
Gast






BeitragVerfasst am: 20. Apr 2006 14:17    Titel: Antworten mit Zitat

ich hab den text zwischen sturm&drang und klassik eingeordnet,
auf schiller bezogen, von wegen humanität und so weiter
und mit mathilde: besserung des menschengeschlechts... hab ich so gesehen das mathilde ja auch hugo nen besseren menschen machen will und sie und der autor sozusagen das gleich ziel haben, nur mit ner anderen motivation bzw. intention Gott
honolululu
Gast





BeitragVerfasst am: 20. Apr 2006 14:19    Titel: Antworten mit Zitat

hab auch lk geschrieben und den top dogs teil genommen... wie habt ihr das gedicht interpretiert? also ich konnte mit dem zweiten vorschlag gar nichts anfangen!!! grübelnd
David



Anmeldungsdatum: 10.04.2006
Beiträge: 51
Wohnort: Bad Iburg

BeitragVerfasst am: 20. Apr 2006 14:21    Titel: Antworten mit Zitat

Alta was gehtn??????? Tanzen

Mal wieder habe ich in meinem LK als EINZIGER den Vorschlag 2 gewählt! Was gehtn? Ihr alle offenbar auch dne ersten! Den fand ich echt ätzend, vor allem das Domin gedicht!

Ich fand Aufgabe 2 prickelnd, interessant, nett und machbar!

Hab 16 Spalten, gewichtung der Aufgaben war 40, 30, 30 (%)

Ich liebe Don Karlos und Mathilde Möhring Gott

Falls sich doch jem findet, der Vorschlag 2 genommen hat, möge sich bitte melden!
Und an den Autor des netten Textes über mich: haha, du opfer xD

Gruß
David

_________________
Es irrt der Mensch solang er strebt!
Julia (Lk)
Gast





BeitragVerfasst am: 20. Apr 2006 14:24    Titel: Antworten mit Zitat

Ich fand das Gedicht von Hilde Domin voll doof- aber die hab ich eh nie verstanden- warum schreibt die son Stuss? Von daher fiel mir meine Entscheidung nicht schwer.

Hab also versucht den Text des "Unbekannten" zu analysieren.
Dabei dachte ich auch erst, er sei Literaturgeschichtlich der Aufklärung zu zuordnen, hab dann allerdings doch geschrieben, dass er eher zur Klassik passt, oder ums genau zu sagen zum Übergang vom Sturm und Drang zur Klassik.
Bin mir auch sicher dass das stimmt.

Ich find dazu konnte man gut das Göttliche, Die Horen und die "schöne Seele" und sowas erwähnen, um das epochal einzuorden... smile

Mit Aufgabe drei hatte ich so meine Probleme grübelnd
>>> Was habt ihr da so geschrieben?

Liebe Grüße an alle Leidensgenossen hier....
Karina



Anmeldungsdatum: 01.04.2006
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 20. Apr 2006 14:26    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich hab den 2. Vorschlag gewählt, also mit don carlos. Die erste aufgabe hat mich irritiert und ich hab ne nette Inhaltsangabe geliefert und was am Ende von Sprache gefaselt..und in der zweiten aufgabe habe ich es der Aufklärung zugeordnet, weil dies ja im Brief explizit erwähnt wurde: keime der aufklärung...dann eben den vergleich zu don carlos geschlagen und kurz herder und die horen angeschnitten, was das Humanitätsideal anbelangt.
In der dritten aufgabe schrieb ich, dass mathilde einem Ideal nacheiferte, welches ihrer zeit net reif war, wie das bei posa der fall war.
Dann, dass sie Menschen für ihre Zwecke ausnutzen und nieder bindungen die nicht zweckdienlich sind, nicht eingehen, so wollte mathilde z.B. nicht, dass ihre Mutter sie besucht, weil sie befürchtete, dass der Besuch dem Ruf von ihr und Hugo schaden könnte. Dann hab ich noch den Vergleich, dass posa sich nicht als Diener des Königs abqualifizieren wollte, so nahm auch mathilde es nicht hin diesen polnischen Grafen zu heiraten, weil das ein ende ihrer emanzipation bedeutet hätte.
Am ende habe ich dan noch irgendwas gequatscht von wegen, dass posa der vorläufer von mathilde ist und humanität und freiheit für alle menschen forderte und mathilde darin erpicht war, diese rechte auch für die frauen beanspruchbar zu machen
des wars....mein kopp war am rauchen und ich sah danach wie ne Leiche aus, weil ich die nacht nur 2std geschlafen hatte.
Ps: bin mir sicher, dass aufklärung gemeint war, weil Posa eindeutig die Position des Aufklärers vermittelt, das hat selbst schiller gesagt. Der Briefautor hat absolute Ähnlichkeiten mit posa

_________________
Tschubidu


Zuletzt bearbeitet von Karina am 20. Apr 2006 14:29, insgesamt einmal bearbeitet
Jenny
Gast





BeitragVerfasst am: 20. Apr 2006 14:26    Titel: Antworten mit Zitat

Hi ihr! Also wirklich begeistert war ich ja von keinen vorschläge, aber der erste war ja wohl wirklich ätzend!! hab auch den zweiten genommen! in welche epoche hast das denn eingeordnet und wie hast du das mit mathilde verglichen?! weiß irgendwie nicht, wie ich meine arbeit finden soll!!!! geschockt
Doreeny



Anmeldungsdatum: 20.04.2006
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 20. Apr 2006 14:26    Titel: Antworten mit Zitat

gott sei dank julia...ich dacht schon ich lieg total daneben

ich hab den text zwischen sturm&drang und klassik eingeordnet,
auf schiller bezogen, von wegen humanität und so weiter
und mit mathilde: besserung des menschengeschlechts... hab ich so gesehen das mathilde ja auch hugo nen besseren menschen machen will und sie und der autor sozusagen das gleich ziel haben, nur mit ner anderen motivation bzw. intention ...
hab da überhaupt keine aufklärung gesehen...ja toll das wort stand ein mal drin aber mehr auch nicht


Zuletzt bearbeitet von Doreeny am 20. Apr 2006 14:28, insgesamt einmal bearbeitet
Doreen
Gast





BeitragVerfasst am: 20. Apr 2006 14:27    Titel: Antworten mit Zitat

Habe auch Vorschlag 2 genommen.
Das Gedicht war mir ein zu großes Rätsel um mich daran zu versuchen.
Aber ehrlich gesagt frage ich mich auch ob man da nun soviel für hätte lernen müssen.
Aus meiner Klasse haben die meisten vermutet dass Schiller den brief geschrieben hat.Ne Freundin von mir meinte aber dass das eher zu Lessing passt weil Tugend usw. alles Aufklärung ist und ihm wohl entsprechen würde.

Naja was solls...nun warte ich bis zum 14.6. und dann wird der Wisch mir schon sagen obs einigermaßen gut oder schlecht war
David



Anmeldungsdatum: 10.04.2006
Beiträge: 51
Wohnort: Bad Iburg

BeitragVerfasst am: 20. Apr 2006 14:31    Titel: Antworten mit Zitat

Boa ich war auch grad in Panik, der unbekannte Text soll von Hölderlin sein! 1790!!!!!!!!!

Das passt doch irgednwie nicht, ich hab voll auf Klassik gesetzt, war doch alles drin?! Das Göttliche, Die Horen, Brife zur Fördeurngd er hUmaniätä, DON KARLOS MARQUIS VON POSA!

Kann doch nur Klassik sein -.-

Komisch.... naja ich muss mal weg... cu

_________________
Es irrt der Mensch solang er strebt!
Karina



Anmeldungsdatum: 01.04.2006
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 20. Apr 2006 14:31    Titel: Antworten mit Zitat

Das problem können wir lösen, wenn wir rausfinden, wer den Brief geschrieben hat = )
14.6 ?? wir kriegen unsere ergebnisse erst am 19.6: komisch

_________________
Tschubidu


Zuletzt bearbeitet von Karina am 20. Apr 2006 14:32, insgesamt einmal bearbeitet
Juja



Anmeldungsdatum: 02.04.2006
Beiträge: 115

BeitragVerfasst am: 20. Apr 2006 14:31    Titel: Antworten mit Zitat

ich hab nix mit rilke und nietzsche!!!!
habs nur auf ihre eigenes linguistik bezogen
rilke fand ich unpassend, er hat ja was dagegen alles deutlich auszusprechen
das lyrisch ich in ich will dich will das aber doch, solang es auch treffend ist
und nietzsche is doch eh gegen alles und das gedicht is nich negativ geegnüber sprache, sondern gegenüber falscher benennung. nietzsche sagt man kann nix benennen.
verdammt hm

aber ich habe sprachskepsis und top dogs nicht gelernt haha, dafür is echt geil geworden
23 seiten und nich mal wiederholt, aber wer weiß wer weiß

@david: lass es mal man

_________________
But, soft! what light through yonder window breaks?
It is the east, and Juliet is the sun.

Screw you, I didn't like your taste anyway
I chose you and that's all gone to waste
It's Saturday, I'll go out
And find another you


Zuletzt bearbeitet von Juja am 20. Apr 2006 14:36, insgesamt einmal bearbeitet
Juja



Anmeldungsdatum: 02.04.2006
Beiträge: 115

BeitragVerfasst am: 20. Apr 2006 14:32    Titel: Antworten mit Zitat

der text aus 2 is echt von hölderin. 100000%ig
_________________
But, soft! what light through yonder window breaks?
It is the east, and Juliet is the sun.

Screw you, I didn't like your taste anyway
I chose you and that's all gone to waste
It's Saturday, I'll go out
And find another you
Karina



Anmeldungsdatum: 01.04.2006
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 20. Apr 2006 14:36    Titel: Antworten mit Zitat

Brief Hölderlins an seinen Bruder Karl (September1793):

In diesem Brief wird Hölderlins Einstellung und Begeisterung für die Ziele der Revolution deutlich. Außerdem zeigt sich seine Hoffnung auf eine durch die Freiheit bessere Menschheit in der Zukunft.

„[...] Ich liebe das Geschlecht der kommenden Jahrhunderte. Denn dies ist meine seligste Hoffnung, der Glaube, der mich stark erhält und tätig, unsere Enkel werden besser sein als wir, die Freiheit muß einmal kommen, und die Tugend wird besser gedeihen in der Freiheit heiligem erwärmenden Lichte als unter der eiskalten Zone des Despotismus [System der Gewaltherrschaft]. Wir leben in einer Zeitperiode, wo alles hinarbeitet auf bessere Tage. Diese Keime von


Aufklärung, die stillen Wünsche und Bestrebungen Einzelner zur Bildung des Menschengeschlechts werden sich ausbreiten und verstärken, und herrliche Früchte tragen. Sieh! lieber Karl! dies ists, woran nun mein Herz hängt. Dies ist das heilige Ziel meiner Wünsche, und meiner Tätigkeit – dies, das ich in unserm Zeitalter die Keime wecke, die in einem künftigen reifen werden.“

Friedrich Hölderlin, „Werke/ Briefe/ Dokumente“, Winkler Weltliteratur, München 1963; S. 704


Ps: aufklärung galt als geistige wegbereiterin der revolutuon, aber so wie es aussieht, war alles drin *kotz*

_________________
Tschubidu
Codoba
Gast





BeitragVerfasst am: 20. Apr 2006 14:39    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo, also ich hab auch Aufgabe 2 genommen.

Dieser Text war meiner Meinung nach der Aufklärung zuzuordnen, da sehr viel ideologische Aspekte der Aufklärung vorhanden waren (Allgemeinwohl, Tugend, Vernunft, Verstand, Bevormundung gegen adelige Herrscher, Depositismus). Bin mir eigentlich recht sicher und meine Lehrerin meinte das man das so machen kann.... wahrscheinlich kann man das auch anders einordnen, aber wenn man das gut bergründen kann liegt das im Emessen des Lehrers, den korrigiert wird ja im Haus!!

Bei Aufg. 2 hab ich dann die Aufklärung erläutert und Vergleiche mit dem Text gezogen(siehe Punkte oben), danach habe ich dann Don Carlos mit ins Spiel gebracht... dort habe ich mich vor allem auf Posas aufklärerische und weltverbessernde Art bezogen.

Aufg. 3 hab ich viel mit Mathildes Charaktereigenschaften gearbeitet und ihrem subjektiven Willen ihren Stand in der Gesellschaft zu verbessern... Schlussendlich bin ich zum Entschluss gekommen, dass ihre subjektive Art nicht mit den allgemeinen weltverbessernden Ausführungen des Brief Autors zu vereinbaren sind.

Tja soweit von mir.... bitte um Meinungen!!!
Doreen
Gast





BeitragVerfasst am: 20. Apr 2006 14:41    Titel: Antworten mit Zitat

Naja ich bin ja nicht die einzige die auf schiller getippt hat...

davon mal abgesehn war das ja nicht die zentrale frage der aufgabe und solange man seine vermutung gut belegen konnte ist es doch wurscht wer den kack nur geschrieben hat
Juja



Anmeldungsdatum: 02.04.2006
Beiträge: 115

BeitragVerfasst am: 20. Apr 2006 14:45    Titel: Antworten mit Zitat

ich fand die semesterübergriffe so dermaßen zwanghaft...
es hätte bessere aufgaben geben können, wenn man sich damit abfinden könnte dass mathilde und aufklärung / top dogs und sprachskepsis eben total supertoll zueinander passen

_________________
But, soft! what light through yonder window breaks?
It is the east, and Juliet is the sun.

Screw you, I didn't like your taste anyway
I chose you and that's all gone to waste
It's Saturday, I'll go out
And find another you
Doreeny



Anmeldungsdatum: 20.04.2006
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 20. Apr 2006 14:53    Titel: Antworten mit Zitat

David hat Folgendes geschrieben:
Boa ich war auch grad in Panik, der unbekannte Text soll von Hölderlin sein! 1790!!!!!!!!!

Das passt doch irgednwie nicht, ich hab voll auf Klassik gesetzt, war doch alles drin?! Das Göttliche, Die Horen, Brife zur Fördeurngd er hUmaniätä, DON KARLOS MARQUIS VON POSA!

Kann doch nur Klassik sein -.-

Komisch.... naja ich muss mal weg... cu


Wieso passt das nicht? Hölderlin ist doch auch noch Klassik...
Julia (LK)
Gast





BeitragVerfasst am: 20. Apr 2006 15:01    Titel: Antworten mit Zitat

Aaaalso, mir Hölderlin hätte ich ja jetzt echt nicht gerechnet, naja- ist aber auch egal weils einfach nicht gefragt wurde.

Weiß denn jetzt jemand was richtig gewesen wäre?
AUFKLÄRUNG, oder KLASSIK???

Ich dachte mir Klassik, weil der Autor noch beschrieben hat, dass er mit der "schönen Periode" im Leben (die ich voll uns ganz als Sturm und Drang interpretiert hab) fast abgeschlossen habe...
Und außerdem wurden die ganzen Ideale der Aufklärung ja nie verworfen-es wurde in der Klassik einfach nur gefordert, Vernunft und Tugend usw. (mit ihrem jeweiligen Gegenteil) zu harmonisieren....

Hab Angst das falsch zu haben, hab die anderen Aufgaben schon ziemlich verhauen... traurig
Julietta



Anmeldungsdatum: 10.04.2006
Beiträge: 24
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 20. Apr 2006 15:03    Titel: Antworten mit Zitat

Hey meine Lieben!!!

Alsooo, ich habe den 2.Vorschlag genommen.
Die erste Aufgabe ist bei mir quasi eine Zusammenfassung mit einigen sprachlichen Aspekte, Bei der zweiten Aufgabe habe ich die Horen, Briefe zur Beföderung der Humanität und ein bisschen Don Carlos und Prometheus einfließen lassen. Aufgrund seiner Sturm und Drang - Sprache, dagegen aber die klassischen Ideale, habe ich das als Übergangstext eingestuft.
Tja, und die dritte Aufgabe konnte ich leider nicht und ich weiß nicht, was die da wirklich hören wollten. Ich habe da echt nicht den großen Zusammenhang gesehen. Habe da jetzt u.a. soetwas stehen, wie das der unbekannte Autor (wie ihr sagt Hölderlin) ja sagt, des in Zeiten des kalten Despotismus keine tugendhafte freie Entfaltung möglich ist, und das habe ich etwas auf Mathilde übertragen.

PS.: Eigentlich krass, dass man sich jetzt mit so vielen Leuten über seine Prüfung unterhalten kann.

PPS.: So fühle ich mich jetzt: LOL Hammer
Doreeny



Anmeldungsdatum: 20.04.2006
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 20. Apr 2006 15:03    Titel: Antworten mit Zitat

@ Julia geeeeeeeenauuuuusoooo hab ich es auch gemacht!!!
Gäst
Gast





BeitragVerfasst am: 20. Apr 2006 15:05    Titel: Antworten mit Zitat

also ich hab auch den 2. vorschlag genommen und den text der klassik zugeordnet. bei mir passte das auch sehr schön zu "briefe zur beförderung der humanität", "das göttliche" und das mit dem allgemeinwohl zu posa, aber wenn das jetzt wirklich total daneben ist..geschockt
da wir aber zur aufklärung gar nichts gemacht haben, hab ich mir gedacht, dass es das nicht sein kann.
zu mathilde habe ich geschrieben, dass für sie nur ihr persönliches wohl im vordergrund steht und sie z.b. nicht auf die gefühle von hugo eingeht.
Karina



Anmeldungsdatum: 01.04.2006
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 20. Apr 2006 15:05    Titel: Antworten mit Zitat

was habt ihr im 2.vorschlag in der ersten aufgabe geschrieben mit der sprachlichen und inhaltlichen entwicklung? die war am schwierigsten für mich...dass die dann auch am meisten bewertet wird *grrr*

Der Brief wurde 1893 geschrieben, zwei Jahre vor Beginn der Klassik?

_________________
Tschubidu


Zuletzt bearbeitet von Karina am 20. Apr 2006 15:07, insgesamt einmal bearbeitet
Max
Gast





BeitragVerfasst am: 20. Apr 2006 15:05    Titel: Antworten mit Zitat

ichwählte natürlich vorschlag II und ordnete diesen auf den ersten blick auch einem übergang von S&D zu Klassik zu... natürlich deshalb weil der gute herr autor (hölderlin) seinem bruder (der übrigens etwas jünger ist, sehr symbolisch ^^) suggriert, dass die schöne seele nicht allein auf der such nach dem EINEN freund sein soll, sondern sich als teil des ganzen und dem verpflichtet sein sollte... das war längst nicht mehr S&D, da war soviel humanität und verstand und bildung drin, man vermisste schon richtig diese blinde naivität des S&D... somit habe ich das auch erstmal mit DC verglichen... POSA als der Autor (er rüttelt den jüngeren wach und läutert ihn in seiner übersinnlichen starrheit) und DC als der jüngere Bruder... jahreszeitlich passt das ja auch, wie ich im nachhinein feststelle... habs leider in der klausr etwas zerwürfelt mit den daten... naja... was solls ^^ jedenfalls konnte man auch wunderbar mit goethes göttlichem und prometheus abgleichen, mit schillers horen (auch eine klassische Tendenz) und schillers text über natur- und moralstaat. hab echt ne menge erzählt da... ich glaube auch kaum, dass die lösungen eine konkret fixierte eingliederung ins epochenbild verlangen... is ja eh alles ein relativ fließendes fluidum... wichtig ist wohl nur, dass es längst nicht mehr um pure aufklärung und dessen literarische Form des S%D geht, sondern um etwas das beides vereint und verschmilzt...
das dürfte klassik sein... hölderlin is ja son übergangsspezi ^^ der hat auch hälfte des lebens gemacht... von wegen romantik und so... war wohl nett, dass man uns nicht den namen gegeben hat, sonst hätt ich die ganze zeit nach romantischen strömungen gesucht -_-
an sich hat mir der text echt gefallen... aber als ich den ersten vorschlag bekam is mir ganz schön übel geworden... obwohl, im nachhinein hätte ich sicherlich einiges meines wissens (hauptanteil der vorbereitung) über die sprachkrise einbringen können... nun gut, ich finde domin eklig... wenn mir ein gedicht nicht gefällt, lass ich die finger davon... zum glück hat die andere pro (meine konkurrenz im kurs) vorschlag eins genommen, so stehen wir außer gefecht ^^ schade eigentlich...

aufgabe eins war irgendwie banal... sollte wohl echt ne inhaltswiedergabe darstellen... sprachliche mittel waren nicht so dolle, hab da nur n paar fehler, dass esn brief ist, jede menge appelle enthält (bühler?!) und ne digge familiäre (brüder halt) und teilweise schon lyrische ader hat... etc. blödsinn, man kam aber gut in die klausur hinein, das hat mir gefallen ^^

die letzte aufgabe war übelst konstruiert... jede lehrkraft (von 4), die bei uns aufsicht hatte und sich gleich nach betreten des raums auf DIE zentralabiaufgaben stürzte moserte darüber herum... Big Laugh das war unterhaltsam... man hörte immer so sachen wie... montage, inszeniert... wasn dasn?! voll scheiße und so ^^ nun gut, ich habe einiges dazu gefunden... ähnlich ziele halt nur die maßahemen und umstände sind anders... gesellschaftlich, ideologisch (MM is ego, Hölderlin son sozialer), politisch, philosophisch... bla... hab die alte ein bisschen charakterisiert und dann stumpf abgeglichen: das passt das nicht, n schönes fazit dahinter... feddich 24 seiten 4 einhalb stunden arbeit, krampf gehabt, pissen gegangen, nach hause gefahn (fenster auf, laute musik)... bett... bier... nächste woche gehts weiter... LOL Hammer
Gast
Gast





BeitragVerfasst am: 20. Apr 2006 15:06    Titel: Antworten mit Zitat

Ja... Hölderlin war auch noch Vetreter der Klassik, da stimme ich zu! Deswegen heißt es nicht, dass die ganzen Ausführungen zu Aufklärung / Sturm und Drang / Klassik falsch sind. Ich denke, dass das auch Übergang Sturm und drang ==> Klassik ist. Gedanken der Aufklärung sind natürlich mit drin, da die Aufklärung satte 70 bis 80 jahre dauerte :-) Die beiden anderen epochen lagen mit drin!

Wird schon...
Juja



Anmeldungsdatum: 02.04.2006
Beiträge: 115

BeitragVerfasst am: 20. Apr 2006 15:10    Titel: Antworten mit Zitat

dass alle 2 genommen haben...
mich hats einfach vollkommen verwirrt, dass da mathilde stand...
beim lesen wars klar klassik usw. aber dann mathilde hat mich aus der bahn geworfen ^^

_________________
But, soft! what light through yonder window breaks?
It is the east, and Juliet is the sun.

Screw you, I didn't like your taste anyway
I chose you and that's all gone to waste
It's Saturday, I'll go out
And find another you
Julietta



Anmeldungsdatum: 10.04.2006
Beiträge: 24
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 20. Apr 2006 15:11    Titel: Antworten mit Zitat

Zumal ja die Aufklärung Grundbaustein der Klassik mit ist. Das hängt ja indirekt zusammen. Prost
Doreeny



Anmeldungsdatum: 20.04.2006
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 20. Apr 2006 15:12    Titel: Antworten mit Zitat

Karina hat Folgendes geschrieben:


Der Brief wurde 1893 geschrieben, zwei Jahre vor Beginn der Klassik?


*lol* nee klassik ist 1786-1805 aber fast Buschmann
sturm und drang 1767-1785/90

das ist doch voll dazwischen / in der umbruchsphase!!!

ich fang gleich an zu weinen!!
schokii
Gast





BeitragVerfasst am: 20. Apr 2006 15:16    Titel: abi klausur Antworten mit Zitat

also wir haben noch unseren Lk Lehrer gefragt und der meinte zum Themenvorschlag 2 .... Den Brief hat HÖLDERLIN geschrieben und damit kann man den in die Klassik ein ordnen....sicherlich ist es auch zwischen Sturm und Drang einzuordnen....ich wollte es erst dazwischen einordnen und hab mich dann nacher doch noch für aufklärung bis sturm und drang entschieden...soo n scheiß=PPP mir kam das so deutlich vor,dass der da die Prinzipien der aufklärung genommen hat, dass ich mich dafür entschieden habe...hoffe, dass das nicht so viel zählt=PP
Julietta



Anmeldungsdatum: 10.04.2006
Beiträge: 24
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 20. Apr 2006 15:30    Titel: Antworten mit Zitat

Wisst ihr, was mich total ärgert, dass ich eigentlich nichts hätte lernen müssen. Einmal Mathilde hätte man lesen müssen (wenn überhaupt) und die Gedichte vom 4.Schwerpunktthema. Das wars! traurig Wir haben uns viel zu viel Stress gemacht...

Naja, Hauptsache es ist vorbei, nicht wahr? Prost
Max
Gast





BeitragVerfasst am: 20. Apr 2006 15:35    Titel: Antworten mit Zitat

Warum denn S&D ODER Aufklärung???
Nein nein nein... es ist doch genau etwas dazwischen... und genau DAS ist es doch, was die Klassik auf den Plan rief... nicht nur ne halbe sache machen aufklärung (verstand, vernunft, freiheit und individualismus) + S&D (die literarische manifestation der aufklärung, genie, individuum, emphatik, gefühl, übersinnliches, subjektivität, blinde naivität, fanatischer ästhetizismus) = klassik (nimmt von beidem das beste, verschmilzt es und bildet sich weiter. BILDUNG!!! Intelligenz!!! HUMANITÄT!!!! LOSLÖSUNG VON S&D und AUFKLÄRUNG!!!!!!!! endlich wird die nackte schönheit mit einem schleier der rationalität und des bewusstseins "ich bin für alle da!" bedeckt... danke, klassik, danke.... sonst hätte es doch NIE fortschritt gegeben... nein, die klassik zwang sich sogar selbst auf den plan, war absolut logische MUSS-ERSCHEINUNG der Geschichte... wer denken kann, denkt klassisch... hölderlin ist grenzgänger... vielleicht wusste er nicht, was er da schrieb, egal, er hatte das verlangen es zu tun... er wollte nicht mehr allein sein, wollte sich austauschen... der mann is verrückt geworden... später ^^
KLA-SIK!!
KLA-SIK!!!
KLA-SIK!!!!

wenn ich mich irre, und meine lhrer wieder was anderes behaupten, hab ich kein bock mehr auf deutsch... ^^ nein, mal ehrlich, wir ham das schon alle ganz gut erkannt... auf jedenfall hats nix mit osmose oder e-funktion zu tun... hat auch ein mädel bei uns im kurs als erstes fachmännisch vermutet... "is doch klaaaar: Monroe-Doktrin!" Tanzen
die frau war verwirrt ^^
Gast






BeitragVerfasst am: 20. Apr 2006 15:43    Titel: Antworten mit Zitat

hmm ... ich scheine wohl einer der wenigen zu sein, die das erste thema (also das gedicht) genommen haben !!!
ich fand da die aufgaben viel ansprechender. und dann noch ein gedicht ohne reimschema, versmaß und sonstige stilmittel. was will man mehr smile
fand nur die letzte aufgabe fürn arsch !!!

was habt ihr denn da so interpretiert und habt ihr da auch ne Zäsur gesehen, wenn ja, nach welcher strophe ??

so long. dan
Lene
Gast





BeitragVerfasst am: 20. Apr 2006 15:54    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hab nur geschrieben, dass der Brief vermutlich aus der Zeit zwischen Aufklärung und Sturm und Drang entstanden is : (
War so verwirrt, weil ich nich dachte, dass man da gleich 3 Epochen so zuordnen kann.
Hab geschrieben, dass der Text mehr so gefühlsbetont geschrieben is und er so aus dem inneren Drang heraus handeln will und ne Verbesserung des menschlichen Geschlechts sein größtes Ziel wär... und auch so Bildung für Aufklärung.
Hab den mehr auf Posa bezogen...

Toll jetzt hab ich gar nix zur Klassik... hoffentlich krieg ich jetzt noch voll die kack Note reingedrückt traurig

Wir wussten gar nicht, dass der Brief von Hölderlin is..
denise
Gast





BeitragVerfasst am: 20. Apr 2006 16:04    Titel: Antworten mit Zitat

hi!
ich finde es so interessant, dass sich alle hier austauschen können und habe diese seite leider erst gerstern abend gesehen, sonst hätte ich sicherlich auch noch was davon lernen können...naja..wollt einfach mal erzählen, was ich genommen habe und wie ich die aufgaben gelöst habe..
also, ich habe auch den II. vorschlag genommen und zur 1. aufgabe den brief in einleitung, hauptteil (wiederum unterteilt) und in den schluss eingeteilt, anhand dieser sinnabschnitte den inhalt und bedeutung wiedergegeben und die entwicklung des autors beschrieben, dann die sprachliche annalyse...joa..zu aufgabe 2. habe ich dann erst mal die motive aus dem text gezogen, am anfang war da ja was von sturm und drang drin, dann kam aber die motive aus der aufklärung und habe dann leider nur, posa, carlos und herder mit reingenommen... eingeordnet dann in der übergangsphase von sturm und drang zur klassik...
zur letzten aufgabe habe ich geschrieben, dass mathilde auch das tätigwerden und wünsche hat, aber diese bestrebungen nur aus egoistischen motiven sind und das nur für sich selber und die mutter ist und nicht, wie es beim autoren ist, für die allgemeinheit, beide benutzen eine person um ihre ziele zu erreichen, mathilde hugo und autor seinen bruder. mathildes ziele sind beruflicher erfolg und unabhängigkeit, nimmt den "umweg" über ehe, weil ihr keine andere möglichkeit bleibt...naja, irgendwie sowas...und dann noch ausführlicher...
Ninn
Gast





BeitragVerfasst am: 20. Apr 2006 16:23    Titel: Antworten mit Zitat

Hi!!!

Hab auch den Vorschlag 2 gewählt.. also ich habs mir schlimmer vorgestellt!!
Aber ich finds ja mal so gemein, dass einige gesagt bekommen haben, von wem der Text ist!
Der Autor wurde doch extra weggelassen... das doch kein Zentralabi1
Da hatten die ja voll Vorteile!
Oder auch wie die Aufgaben gewichtet wurden, durften wir nicht wissen!
FIES traurig
Peter
Gast





BeitragVerfasst am: 20. Apr 2006 16:24    Titel: Zentralabitur Antworten mit Zitat

Hallo, erstmal ein grüßes Dankeschön an David. Er hat mit seiner Auflistung nicht nur mit, sondern meiner ganzen Klasse, der ich den Link geschickt habe, geholfen.

Ich hatte Aufgabe 2 und will schreiben , was ich dazu hatte.

Denn ich fand sowohl die Aufgabenstellung super, als auch erstmal das, was ich geschrieben habe, obwohl es ja auch total falsch sein kann.

Analyse, is nicht so mein Ding. Da ging auf die Art wie er schrieb ein, eben sehr emotional, subjektiv, mit vielen Liebkosungen für seinen Bruder. Und , dass er primär seine politischen bsichten in den Mittelpunkt stellt. ( die familiären Sachen weniger)

Einordnen: Hab gemneint, es enthält Elemente des Strum und Drang. Er feht ums Herz und er hat sich irgendwo angeschloßen ( eine Rebellion?). Aber er redet davon in der Vergangenheit, also muss es passiert sein. Also nach Sund D. Muss ja Klassik sein. Und dafür spricht ja seine "Besserung des Menschengeschlechts". Nicht mehr das Individuum, sondern die Gewmeinschaft solle, sich bessern. Auch harmonische Gedanken sidn arsuzuhören. Aus der Aufklärung kam einmal "Tugend" vor. Aber Klassik enthält ja Aufklärung und S und D. Letzendlich hab ich mich auf den Übergang festgelegt, also etwa 1785.

3. Aufagabe. Was beide gemeinsam haben, sind Ziele!

Beide richten ihr Leben den Zielen unter.

Nur hat Matilde mehr ihre eigenen persönlichen Ziele ( höherer Stand) der Autor hat Ziele der Gesellschaft. Naja und das hab ich halt noch etwas ausgeschmückt.

Habt ihr das so etwa auch geschrieben?
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Sonstiges

Verwandte Themen - die Neuesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Allgemeine Fragen zum Abi in Deutsch 0 Stony 3961 07. Aug 2013 11:30
Stony Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Themen für die Abschlussprüfung 2013 Bayern 2 Gast 7547 23. Mai 2013 12:40
FloraRoses Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Abi 2013: Welches Thema wählen? 1 deutschlk 5199 02. Jan 2013 17:59
Gast11022013 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Abi 2012 Bayern Deutsch 6 Krautwiggal 11650 13. Mai 2012 16:47
Krautwiggal Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Sachtextvergleich Abitur 2011 (G8): Themen 5 DerGast 13135 12. Mai 2011 17:26
Xabotis Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Größten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Zentralabi Geschichte *grübel* ;-) 88 Sebastian 57694 26. Apr 2006 21:19
Aresia Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Erörterung - Mögliche Themen im Jahr 2005 53 Galactica 111027 11. Mai 2009 16:28
tery Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Abschlussprüfung 2008 Bayern Erörterung Prüfungsthemen ? 36 Mofaraser 89805 24. Jun 2009 16:16
dotsche* Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Interpretation "Effi Briest" 30 bigosch16 70916 20. Jun 2005 15:20
Gast Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge deutsch abi 2011 thüringen 15 daddy23 8500 20. Mai 2011 00:51
dady23 Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Beliebtesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Erörterung - Mögliche Themen im Jahr 2005 53 Galactica 111027 11. Mai 2009 16:28
tery Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Abschlussprüfung 2008 Bayern Erörterung Prüfungsthemen ? 36 Mofaraser 89805 24. Jun 2009 16:16
dotsche* Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Interpretation "Effi Briest" 30 bigosch16 70916 20. Jun 2005 15:20
Gast Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Zentralabi Geschichte *grübel* ;-) 88 Sebastian 57694 26. Apr 2006 21:19
Aresia Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wie fürs Abi lernen?! 7 mys 28538 01. Feb 2007 15:19
Kevin Letzten Beitrag anzeigen